News ⁄ Neue Meldungen ⁄ Detailansicht
03.07.2013

Die Produktion hat begonnen!

Im neuen PAVATEX-Werk in Golbey (F) startete Mitte April 2013 erstmals die Produktion der ersten Holzfaserplatten. Nach rund einjähriger Bauzeit nahm damit die weltweit modernste und grösste Trockenfaserproduktionslinie für Holzfaserdämmplatten erfolgreich ihren Betrieb auf.

Im März 2012 erfolgte die Grundsteinlegung, am 14. April 2013 lief die erste PAVATEXHolzfaserplatte vom Band und am 26. April 2013 übernahm PAVATEX die gesamte Anlage vom Lieferanten Siempelkamp. Das sind die beeindruckenden Rahmendaten der modernsten und grössten Trockenfaserproduktionslinie für Holzfaserdämmplatten weltweit, die PAVATEX im französischen Golbey errichtet hat. Der erfolgreiche Produktionsstart im neuen PAVATEX-Werk ist nicht nur eine technische Meisterleistung, sondern auch Ergebnis der guten Zusammenarbeit des ganzen PAVATEX-Teams mit allen Lieferanten aus der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Österreich und weiteren Ländern. „Dieser Erfolg ist vor allem dem ausserordentlichen Teamwork aller Beteiligten über jegliche sprachlichen und kulturellen Grenzen hinweg zu verdanken“, so das Fazit von Martin Brettenthaler. „Gleichzeitig sind wir sehr stolz darauf, dass wir die Produktion zeitlich wie geplant und innerhalb des Kostenrahmens starten konnten, dass die Bauausführung unseren hohen Erwartungen entspricht und wir vor allem bislang keine schwerwiegenden Arbeitsunfälle hatten.“

Ökologie und Nachhaltigkeit im Fokus

Beim neuen PAVATEX-Werk inmitten des Green-Valley-Clusters in Golbey wurden durch die hochmodernen und leistungsfähigen Fertigungslinien und den Einsatz von Spitzentechnologie besonders hohe Anforderungen an Ökologie und Energieeffizienz erfüllt. So sorgt ein elektrostatischer Filter zur Nassabscheidung für die optimale Abluftreinigung, daneben gewährleistet ein Wärme-Rückgewinnungssystem einen minimierten Energieverbrauch und sichert die Beheizung der Gebäude. Darüber hinaus werden Synergien mit der benachbarten Norske Skog-Papierfabrik genutzt, indem deren überschüssiger Dampf für die Wärmeversorgung der PAVATEX-Produktionslinien herangezogen wird. Auch das neue Bürogebäude erfüllt entsprechend dem PAVATEX Green-Office-Konzept ebenfalls höchste Ansprüche an Modernität und Nachhaltigkeit. Unterstützt wurde der erfolgreiche Werksneubau mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Millionen Euro dabei vom Fonds Européen de Développement Régional (FEDER), von Aide à la Ré-Industrialisation (ARI), vom Conseil Régional de Lorraine, vom Conseil Général des Vosges und von der Agglomeration Epinal-Golbey. Mit dem Produktionsstart in Golbey hat PAVATEX einmal mehr erfolgreich die Weichen für ein neues Kapitel in der 80-jährigen Unternehmensgeschichte gestellt.

Die Produktion hat begonnen!

Im neuen PAVATEX-Werk in Golbey (F) startete Mitte April 2013 erstmals die Produktion der ersten Holzfaserplatten. Nach rund einjähriger Bauzeit nahm damit die weltweit modernste und grösste Trockenfaserproduktionslinie für Holzfaserdämmplatten erfolgreich ihren Betrieb auf.

Im März 2012 erfolgte die Grundsteinlegung, am 14. April 2013 lief die erste PAVATEXHolzfaserplatte vom Band und am 26. April 2013 übernahm PAVATEX die gesamte Anlage vom Lieferanten Siempelkamp. Das sind die beeindruckenden Rahmendaten der modernsten und grössten Trockenfaserproduktionslinie für Holzfaserdämmplatten weltweit, die PAVATEX im französischen Golbey errichtet hat. Der erfolgreiche Produktionsstart im neuen PAVATEX-Werk ist nicht nur eine technische Meisterleistung, sondern auch Ergebnis der guten Zusammenarbeit des ganzen PAVATEX-Teams mit allen Lieferanten aus der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Österreich und weiteren Ländern. „Dieser Erfolg ist vor allem dem ausserordentlichen Teamwork aller Beteiligten über jegliche sprachlichen und kulturellen Grenzen hinweg zu verdanken“, so das Fazit von Martin Brettenthaler. „Gleichzeitig sind wir sehr stolz darauf, dass wir die Produktion zeitlich wie geplant und innerhalb des Kostenrahmens starten konnten, dass die Bauausführung unseren hohen Erwartungen entspricht und wir vor allem bislang keine schwerwiegenden Arbeitsunfälle hatten.“

Ökologie und Nachhaltigkeit im Fokus

Beim neuen PAVATEX-Werk inmitten des Green-Valley-Clusters in Golbey wurden durch die hochmodernen und leistungsfähigen Fertigungslinien und den Einsatz von Spitzentechnologie besonders hohe Anforderungen an Ökologie und Energieeffizienz erfüllt. So sorgt ein elektrostatischer Filter zur Nassabscheidung für die optimale Abluftreinigung, daneben gewährleistet ein Wärme-Rückgewinnungssystem einen minimierten Energieverbrauch und sichert die Beheizung der Gebäude. Darüber hinaus werden Synergien mit der benachbarten Norske Skog-Papierfabrik genutzt, indem deren überschüssiger Dampf für die Wärmeversorgung der PAVATEX-Produktionslinien herangezogen wird. Auch das neue Bürogebäude erfüllt entsprechend dem PAVATEX Green-Office-Konzept ebenfalls höchste Ansprüche an Modernität und Nachhaltigkeit. Unterstützt wurde der erfolgreiche Werksneubau mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Millionen Euro dabei vom Fonds Européen de Développement Régional (FEDER), von Aide à la Ré-Industrialisation (ARI), vom Conseil Régional de Lorraine, vom Conseil Général des Vosges und von der Agglomeration Epinal-Golbey. Mit dem Produktionsstart in Golbey hat PAVATEX einmal mehr erfolgreich die Weichen für ein neues Kapitel in der 80-jährigen Unternehmensgeschichte gestellt.

03.07.2013

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: