News ⁄ Neue Meldungen ⁄ Detailansicht
14.12.2010

Die Sieger des Wettbewerbs

Eine achtköpfige Jury aus Holzbau- und Sanierungsexperten kürte vor kurzem die Sieger des Sanierungs-Wettbewerbs. Bei allen Preisträgern wurden die besonderen Leistungen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Kreativität bei der Sanierung gewürdigt. Die Siegerobjekte zeigen, wie sich mit den PAVATEX-Sanierungssystemen individuelle Sanierungsziele nachhaltig verwirklichen lassen.

Acht international anerkannte Experten aus den Bereichen Holzbau und Sanierung kürten die Siegerobjekte für jedes Land. Beurteilt wurden Faktoren wie Dämmleistung, Energieeffizienz und sommerlicher Hitzeschutz ein, aber auch die Kreativität bei der Objektsanierung. „Wir waren sehr positiv überrascht über die vielen, unterschiedlichen Objektmeldungen“, erklärt Martin Brettenthaler, CEO PVATEX. „Alle Objekte zeigen klar auf, wie sich unterschiedlichste Sanierungsziele mit den PAVATEX-Systemlösungen erfolgreich erreichen lassen.“

Überzeugender Mehrwert beim Schweizer Sieger

Gewonnen hat für die Schweiz ein Mehrfamilienhaus in Thun, bei dem die Aussenwand-Sanierung PAVATEX DIFFUTHERM erfolgte. Gleichzeitig wurde der Dachbereich des Hauses zur Attika-Wohnung umgebaut. Dadurch wurde nicht nur ein dauerhafter Mehrwert geschaffen, auch neue Nutzungsmöglichkeiten erschlossen - eine sehr gelungene Sanierung mit Signalwirkung für die Modernisierung dieser häufigen Objekttypen.

Prämierte Aufstockung in Deutschland

Unter den deutschen Einreichungen gewann ein Einfamilienhaus in Friedrichsdorf. Hier wurde mit Hilfe von PAVATEX DIFFUTHERM, PAVATHERM-Plus+ und PAVAFLEX eine grosse Aufstockung realisiert. Besonderer Augenmerk wurde dabei auf einen hervorragenden Hitzeschutz im Dachbereich gelegt. Überzeugt haben hier die Durchgängigkeit in der Dämmstoffwahl sowie die architektonische Umsetzung der Aufstockung.

Architektur-Highlight als österreichischer Gewinner

Unter den österreichischen Objekten gewann ein Einfamilienhaus in BadGastein, das mittels PAVATHERM und PAVATHERM DIFFUTHERM um einen Anbau im Bauhaus-Stil erweitert wurde. Hier wurde in besonderer architektonischer Gestaltung eine perfekte Symbiose zwischen Alt und Neu erreicht, die auch dem aktuellen Passivhaus-Standard entspricht. Alle an den Siegerobjekten Beteiligten wie Verarbeiter, Architekten und Bauherren gewannen attraktive Preise im Gesamtwert von rund 25.000 CHF. Doch das Sanieren mit PAVATEX hat sich bei allen Objekten gelohnt: durch die Wertsteigerung der Immobilie, niedrigere Energiekosten, höheren Wohnkomfort und aktiven Umweltschutz.

Die Sieger des Wettbewerbs

Eine achtköpfige Jury aus Holzbau- und Sanierungsexperten kürte vor kurzem die Sieger des Sanierungs-Wettbewerbs. Bei allen Preisträgern wurden die besonderen Leistungen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Kreativität bei der Sanierung gewürdigt. Die Siegerobjekte zeigen, wie sich mit den PAVATEX-Sanierungssystemen individuelle Sanierungsziele nachhaltig verwirklichen lassen.

Acht international anerkannte Experten aus den Bereichen Holzbau und Sanierung kürten die Siegerobjekte für jedes Land. Beurteilt wurden Faktoren wie Dämmleistung, Energieeffizienz und sommerlicher Hitzeschutz ein, aber auch die Kreativität bei der Objektsanierung. „Wir waren sehr positiv überrascht über die vielen, unterschiedlichen Objektmeldungen“, erklärt Martin Brettenthaler, CEO PVATEX. „Alle Objekte zeigen klar auf, wie sich unterschiedlichste Sanierungsziele mit den PAVATEX-Systemlösungen erfolgreich erreichen lassen.“

Überzeugender Mehrwert beim Schweizer Sieger

Gewonnen hat für die Schweiz ein Mehrfamilienhaus in Thun, bei dem die Aussenwand-Sanierung PAVATEX DIFFUTHERM erfolgte. Gleichzeitig wurde der Dachbereich des Hauses zur Attika-Wohnung umgebaut. Dadurch wurde nicht nur ein dauerhafter Mehrwert geschaffen, auch neue Nutzungsmöglichkeiten erschlossen - eine sehr gelungene Sanierung mit Signalwirkung für die Modernisierung dieser häufigen Objekttypen.

Prämierte Aufstockung in Deutschland

Unter den deutschen Einreichungen gewann ein Einfamilienhaus in Friedrichsdorf. Hier wurde mit Hilfe von PAVATEX DIFFUTHERM, PAVATHERM-Plus+ und PAVAFLEX eine grosse Aufstockung realisiert. Besonderer Augenmerk wurde dabei auf einen hervorragenden Hitzeschutz im Dachbereich gelegt. Überzeugt haben hier die Durchgängigkeit in der Dämmstoffwahl sowie die architektonische Umsetzung der Aufstockung.

Architektur-Highlight als österreichischer Gewinner

Unter den österreichischen Objekten gewann ein Einfamilienhaus in BadGastein, das mittels PAVATHERM und PAVATHERM DIFFUTHERM um einen Anbau im Bauhaus-Stil erweitert wurde. Hier wurde in besonderer architektonischer Gestaltung eine perfekte Symbiose zwischen Alt und Neu erreicht, die auch dem aktuellen Passivhaus-Standard entspricht. Alle an den Siegerobjekten Beteiligten wie Verarbeiter, Architekten und Bauherren gewannen attraktive Preise im Gesamtwert von rund 25.000 CHF. Doch das Sanieren mit PAVATEX hat sich bei allen Objekten gelohnt: durch die Wertsteigerung der Immobilie, niedrigere Energiekosten, höheren Wohnkomfort und aktiven Umweltschutz.

14.12.2010

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: