News ⁄ Blog ⁄ Artikel
05.
09.
13
von Berta von Sutnik

PAVATEX unterstützt Wandergesellenbaustelle

PAVATEX unterstützt Wandergesellenbaustelle

PAVATEX unterstützt Wandergesellenbaustelle

PAVATEX unterstützt Wandergesellenbaustelle

Es dauert, doch es geht voran. Nachdem wir unseren letzten Beitrag mit grossem (weil hochmotiviertem) Getöse verfassten, müssen wir heute ein Bisschen zurückrudern und ruhigere Töne anschlagen. Denn wie allen, die schon mal einen Altbau saniert haben sicher klar ist: Es dauert einfach alles immer etwas länger als gedacht.

Das heisst natürlich nicht, dass wir keine Fortschritte zu melden hätten: Der Dachstuhl und die Sparrenlage sind in Gänze wiederhergestellt, nur einige Gesellinnen und Gesellen beschäftigen sich noch mit Nacharbeiten an einigen Detailpunkten, während andere endlich beginnen Innenseitig die Dampfbremsbahn PAVATEX DB 28 anzubringen und zu verkleben. Gleichzeitig hat eine Gruppe bereits damit begonnen von aussen die Paviso Unterdachplatte zu verlegen, was, entgegen aller Befürchtungen recht leicht von der Hand geht, vor allem wegen der verhältnismässig hohen Flexibilität und dem geringen Gewicht der Platten. Alle, die wir hier auf dem Dach tätig sind freuen wir uns auf ein begeh- und bewitterbares Unterdach, und die damit einhergehende erhöhte Arbeitssicherheit und SCHATTEN!
Besondere Konzentration erfordert das Auskleiden bestehender Sparrenfelder mit der Dampfbremsbahn, dort wo ein 20 Jahre alter Innenausbau erhalten bleibt. Wenn die Folie luftdicht verlegt ist wird eine 20 Zentimeter Starke Zwischensparrendämmung aus Pavafloc die Mineralwolle ersetzen, die wir in den letzten Tagen unter Kratzen und fluchen entfernt haben.
Am Giebel wird, nun, da die Sanierungsarbeiten am Fachwerk abgeschlossen und Fugen mit Spritzputz abgedichtet sind gerade ein, ebenfalls 20 Zentimeter starker, Dämmkoffer installiert. (Dazu später mehr).
Abseits von all dem Trubel sind die Steinmetzen weiterhin mit dem Bau einer Trockenmauer beschäftigt, welche schon auf stolze achtzig Centimeter gewachsen ist und den einen oder anderen Zierstein nicht missen lässt.
Soweit ein Kurzer Abriss unserer aktuellen Situation.

Und nun fix zurück ans Werk...

Kommentar hinzufügen


*

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: