News ⁄ Blog ⁄ Artikel
04.
02.
13
von Martin Tobler

 

Einerseits ist darin erstmals die allgemeine Verpflichtung zur Luftdichtheitsprüfung eingeschlossen, und zwar unabhängig davon, ob Lüftungstechnik eingeplant ist und ob der Luftdichtheitsnachweis in der Energiebedarfsberechnung berücksichtigt wird.

Andererseits wird aber auch die Förderung von Dachdämmungen ermöglicht, wenn bei denkmalgeschützter oder besonders erhaltenswerter Bausubstanz die Dämmstoffdicke durch die vorhandene Sparrenhöhe begrenzt wird. Zu beachten ist allerdings, daß entsprechende Bestätigungen zum Nachweis als Baudenkmal oder als „besonders erhaltenswerte Bausubstanz“ zu erbringen sind.

 

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) führt wie bereits berichtet zum 01.03.2013 Neuauflagen der Förderprogramme “Energieeffizient Bauen und Sanieren” ein.

Hier ein Auszug aus der Anlage zum KfW-Rundschreiben vom 18.12.2012:

 Änderungen in den Anlagen „Technische Mindestanforderungen“ zu den Programm-Merkblättern Energieeffizient Bauen und Sanieren (Programm-Nr.: 151/152, 153, 430) zum 01.03.2013:

 

 

  • Als erweiterter Regelungsbereich wird ergänzt, dass im Programm 151 für die Effizienzhäuser 70 und 55 sowie im Programm 153 für die Effizienzhäuser 70, 55 und 40 eine Luftdichtheitsprüfung verpflichtend durchzuführen ist.
  • Als erweiterter Regelungsbereich wird ergänzt, dass eine durch die Vorgaben des Denkmalschutzes oder durch die Anforderungen an besonders erhaltenswerte Bausubstanz nur begrenzt mögliche Wärmedämmung des Daches gefördert werden kann, wenn die höchstmögliche Dämmschichtdicke (bei einem Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von 0,040 W/(m K)) eingebaut wird.

Die wichtigsten Informationen finden sich in diesem Merkblatt

Und alle technischen Anforderungen finden sich in dieser Anlage zum Merkblatt

Katja 17.07.2014 10:35
Die KfW Förderung ist und bleibt bislang immer wieder eine gute Förderung, die viele in Anspruch nehmen. Auch auf http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2014-05/30287917-erstes-quartal-2014-nachfrage-nach-kfw-foerderung-auf-hohem-niveau-007.htm habe ich dazu einen sehr interessanten Artikel gefunden. Solange die Konditionen überzeugen, werden sich dafr sicherlich immer wieder neue Interessenten finden.
Kommentar hinzufügen


*

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: