Anwendung ⁄ Dach ⁄ Aufsparrendämmung

  • Für optimalen Wärme-, Hitze-, Schall- und Brandschutz
  • Das Komplettsystem aus Dämmung, Unterdeckung und Luftdichtung. 
  • Hervorragende Schalldämmung durch poröse Plattenstruktur.
  • Hohe Wirtschaftlichkeit durch rationelle, verschnittarme Verlegung. 
  • Diffusionsoffene, aber gleichzeitig luft- und winddichte Dachkonstruktion. 
  • Sichere Befestigungstechnik mit bauaufsichtlich zugelassenen Schrauben. 
  • Feuerwiderstandsklasse REI 45 mit nur 18 mm dicker Holzschalung. 

Mit PAVATHERM-FORTE und ISOLAIR

In Regionen mit erhöhten Schneelasten muss die Konstruktion inklusive den dafür eingesetzten Produkten grösseren Lasteinwirkungen standhalten. PAVATHERM- FORTE und ISOLAIR sind hierfür die optimale Kombination.

ISOLAIRPAVATHERM FORTEPAVATEX DSB 2
ISOLAIR
ISOLAIRPAVATHERM FORTEPAVATEX DSB 2
PAVATHERM FORTE
ISOLAIRPAVATHERM FORTEPAVATEX DSB 2
PAVATEX DSB 2

Für Anschlüsse und Abdichtungen:

PAVACOLL, PAVAPRIM, PAVABASE, PAVATAPE 20, PAVATAPE 75/150, PAVATAPE FLEX, PAVAFIX 60

Mit PAVATHERM und PAVATEX ADB

Diese Konstruktion zeigt die Aufsparrendämmunglösung mit der Unterdeckbahn PAVATEX ADB.

PAVATEX ADBPAVATHERMPAVATEX DSB 2
PAVATEX ADB
PAVATEX ADBPAVATHERMPAVATEX DSB 2
PAVATHERM
PAVATEX ADBPAVATHERMPAVATEX DSB 2
PAVATEX DSB 2

Für Anschlüsse und Abdichtungen: 

PAVACOLL, PAVATAPE 20, PAVAFIX 60, PAVAFIX SN BAND

Aufsparrendämmung

Bei einer Aufsparrendämmung wird die Dämmung vollflächig über den Dachsparren verlegt und ermöglicht die qualitativ hochwertigste Dämmung für Ihr Dach. Durch die über dem Sparren gleich dicke, homogene Dämmschicht werden Wärmebrücken vermieden und ihr Dach erhält einen lückenlosen Wärme-, Hitze- und Schallschutz ohne Schwachstellen. Positiver Nebeneffekt ist, dass die Dachsparren lediglich statischen Anforderungen entsprechen müssen.

Aufsparrendämmung

Die grundkonstruktion besteht aus Sparren, die im Innenraum sichtbar sind. Die Sparren können dabei nach aussen durchlaufen oder ohne Überstand bündig zur Aussenwand abschliessen. Als Verlegeuntergrund für die Dämmung werden entweder eine Holzschalung oder Holzwerkstoffplatten direkt über den Sparren verlegt. Untenstehende Ausführung mittels „Aufschieblingen“ ermöglicht die Ausbildung eines Vordaches bei gleichzeitig umlaufender Dämmung der gebäudehülle.

1) Verlegung der PAVATEX Dachschalungsbahn DSB 2

1) Verlegung der PAVATEX Dachschalungsbahn DSB 2

Die Dachschalungsbahn PAVATEX DSB 2 direkt auf die Dachschalung verlegen und anschliessend die Aufschiebling-Konstruktion mit gegebenenfalls Anschlagbrett für die Dämmung montieren.

2) Verlegung der PAVATEX-Dämmschicht

2) Verlegung der PAVATEX-Dämmschicht

PAVATHERM oder PAVATHERM-FORTE Dämmplatten zwischen den Aufschieblingen einpassen. In der Fläche erfolgt die Verlegung im Verband und bei mehrlagigen Dämmschichten mit versetzten Fugen.

3) Ausführung der Vordachschalung (Variante Aufschiebling)

3) Ausführung der Vordachschalung (Variante Aufschiebling)

Die Vordachschalung wird oberkantenbündig auf den ausgeklinkten Aufschieblingen verlegt.

4) Verlegung der ISOLAIR-Platten / Verlegung PAVATEX ADB

4) Verlegung der ISOLAIR-Platten / Verlegung PAVATEX ADB

An der Traufe beginnend wird die Unterdeckung ISOLAIR im Verband als oberste Schicht verlegt. Die Plattenfixierung erfolgt mit Klammern oder Breitkopfnägeln an den Aufschieblingen gegen Abgleiten.

An der Traufe beginnend wird die PAVATHERM-Aufsparrendämmung vollflächig mit der Abdeckbahn PAVATEX ADB abgedeckt.

5) Abkleben und Befestigung

5) Abkleben und Befestigung

Nach Abschluss aller nötigen Anschluss- und Abdichtarbeiten (Ausführung siehe PAVATEX-Dichtbroschüre) erfolgt die schub- und sogsichere Befestigung der Konterlatten inklusive PAVATEX-Dämmschicht und Dämmschutzschicht. Zur richtigen Wahl und Ausführung des Befestigungsmittels sind die Angaben des jeweiligen Schraubenherstellers zu berücksichtigen.