Anwendung ⁄ Boden und Decke ⁄ Dämmsystem oberste Geschossdecke

Dämmung oberste Geschossdecke

Die Dämmung der obersten Geschossdecke zu nicht nutzbaren, unbeheizten Dachräumen zählt zu den rentabelsten Wärmeschutz-Massnahmen. Würde man die Dachschräge dämmen, so würde man das ungenutzte Dachgeschoss mit erwärmen - das kostet unnötig Energie. Wenn das Dachgeschoss nicht ausgebaut wird, sollte daher unbedingt die oberste Geschossdecke gedämmt sein und nicht die Dachschräge.

Dämmung oberste Geschossdecke

  • Dämmstark gegen Heizenergieverluste im Winter und Überhitzung im Sommer. 
  • Vielfältige Konstruktionen für verschiedene Lastanforderungen. 
  • Anwendung als Hohlraumdämmung oder als Dämmstoffauflage bei Altund Neubauten.

Mit PAVATHERM

PAVATHERM bietet umfassenden Schutz gegen Kälte, Hitze, Lärm und Brandgefahren. Die diffusionsoffene Konstruktion sorgt für die Langlebigkeit der Konstruktion und für ein angenehmes Raumklima.

PAVATHERM FORTEPAVATEX DB 3.5
PAVATHERM FORTE
PAVATHERM FORTEPAVATEX DB 3.5
PAVATEX DB 3.5

Verarbeitung

Dampfbremse PAVATEX DB 3.5

Dampfbremse PAVATEX DB 3.5

Im ersten Schritt wird die Dampfbremse,PAVATEX DB 3.5 auf dem Boden der obersten Geschossdecke verlegt, luftdicht verklebt und angeschlossen. Die Verlegung sowie alle Anschlussarbeiten sind gemäss der PAVATEX- Dichtbroschüre auszuführen.

Verlegung PAVATHERM

Verlegung PAVATHERM

Anschliessend werden die PAVATHERM-Dämmplatten dicht gestossen verlegt. Mehrlagige Dämmschichten sind fugenversetzt auszuführen.