News ⁄ Neue Meldungen ⁄ Detailansicht
22.01.2015

Übergabe des Systemzertifikates: Peter Bachmann, Geschäftsführer Sentinel Haus Institut, Martin Tobler, Direktor Verkauf, Christian Völz, Verkaufsleiter Deutschland / Österreich, (v.l.n.r.). Foto: Sentinel Haus Institut

Raumgesunder Deckenaufbau mit PAVATEX

Klappt das Zusammenspiel mehrerer Produkte in einem Bauteil mit Blick auf die gesundheitlichen Auswirkungen? Die Antwort gibt eine Systemprüfung durch das Sentinel Haus Institut, in diesem Fall die eines kompletten Deckenaufbaus. Kern des Systems sind Dämmstoffe von PAVATEX.

Geprüft wurde eine Holzbalkendecke mit Nassestrich. Die Trittschalldämmplatte PAVAPOR in doppelter Ausführung und die Dämmplatten PAVATHERM beziehungsweise PAVAFLEX zwischen den Deckenbalken dämpfen zuverlässig Tritt- und Luftschall.

Im Unterschied zu den bislang üblichen Einzelprüfungen von Baustoffen umfasst das Systemzertifikat des Sentinel Haus Instituts alle für die Funktion des Bauteils notwendigen und innenraumluftrelevanten Schichten. Im Fall des Deckenaufbaus also vom Fußbodenbelag bis zur unterseitigen Verkleidung.

Im Detail bestand das Prüfstück aus einem Fliesenbelag samt Fugenmörtel, die auf einer Ausgleichsmasse verklebt wurden. Der Nassestrich BAUMIT EB 42 erreicht mit dem Estrichzusatz RapidFloor Compound SZ schon nach 72 Stunden seine Belegreife. Den Trittschallschutz gewährleistet eine Doppellage der genormten Trittschalldämmplatte PAVAPOR. Diese kombiniert eine außergewöhnlich hohe Belastbarkeit mit einer hervorragenden Trittschalldämmung in allen Anwendungsbereichen, sowohl unter Fließestrichen als auch unter Trockenestrichen. Zwischen den mit einer Holzwerkstoffplatte abgedeckten Holzbalken sorgt eine 60 Millimeter starke Dämmung mit der Universal-Holzfaserdämmplatte PAVATHERM beziehungsweise PAVAFLEX für den notwendigen Luftschallschutz.

Die Ergebnisse der nach den Vorgaben des Ausschusses zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten (AgBB) von einem zertifizierten Prüflabor durchgeführten Messungen unterschreiten die strengen Anforderungen von 500 Mikrogramm flüchtiger organischer Stoffe (TVOC) je Kubikmeter Raumluft deutlich. Auch wurde keiner der relevanten Werte für Einzelstoffe  überschritten.

„Mit dem geprüften Deckenaufbau sendet PAVATEX ein wichtiges Signal an Architekten, Bauherren und Handwerker: Gesundes Bauen und Sanieren ist einfach und funktioniert auch mit komplexen aber aufeinander abgestimmten Bauteil-Systemen“, sagte Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts, bei der Übergabe des Zertifikats an Martin Tobler, Direktor Verkauf der PAVATEX SA.

„Die Prüfung unserer Dämmstoffe im System ist ein weiterer Schritt hin zu noch mehr Service und Sicherheit für unsere Kunden und die Bauherren im wichtigen Bereich der Raumgesundheit“, betonte Martin Tobler.

Raumgesunder Deckenaufbau mit PAVATEX

Klappt das Zusammenspiel mehrerer Produkte in einem Bauteil mit Blick auf die gesundheitlichen Auswirkungen? Die Antwort gibt eine Systemprüfung durch das Sentinel Haus Institut, in diesem Fall die eines kompletten Deckenaufbaus. Kern des Systems sind Dämmstoffe von PAVATEX.

Geprüft wurde eine Holzbalkendecke mit Nassestrich. Die Trittschalldämmplatte PAVAPOR in doppelter Ausführung und die Dämmplatten PAVATHERM beziehungsweise PAVAFLEX zwischen den Deckenbalken dämpfen zuverlässig Tritt- und Luftschall.

Im Unterschied zu den bislang üblichen Einzelprüfungen von Baustoffen umfasst das Systemzertifikat des Sentinel Haus Instituts alle für die Funktion des Bauteils notwendigen und innenraumluftrelevanten Schichten. Im Fall des Deckenaufbaus also vom Fußbodenbelag bis zur unterseitigen Verkleidung.

Im Detail bestand das Prüfstück aus einem Fliesenbelag samt Fugenmörtel, die auf einer Ausgleichsmasse verklebt wurden. Der Nassestrich BAUMIT EB 42 erreicht mit dem Estrichzusatz RapidFloor Compound SZ schon nach 72 Stunden seine Belegreife. Den Trittschallschutz gewährleistet eine Doppellage der genormten Trittschalldämmplatte PAVAPOR. Diese kombiniert eine außergewöhnlich hohe Belastbarkeit mit einer hervorragenden Trittschalldämmung in allen Anwendungsbereichen, sowohl unter Fließestrichen als auch unter Trockenestrichen. Zwischen den mit einer Holzwerkstoffplatte abgedeckten Holzbalken sorgt eine 60 Millimeter starke Dämmung mit der Universal-Holzfaserdämmplatte PAVATHERM beziehungsweise PAVAFLEX für den notwendigen Luftschallschutz.

Die Ergebnisse der nach den Vorgaben des Ausschusses zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten (AgBB) von einem zertifizierten Prüflabor durchgeführten Messungen unterschreiten die strengen Anforderungen von 500 Mikrogramm flüchtiger organischer Stoffe (TVOC) je Kubikmeter Raumluft deutlich. Auch wurde keiner der relevanten Werte für Einzelstoffe  überschritten.

„Mit dem geprüften Deckenaufbau sendet PAVATEX ein wichtiges Signal an Architekten, Bauherren und Handwerker: Gesundes Bauen und Sanieren ist einfach und funktioniert auch mit komplexen aber aufeinander abgestimmten Bauteil-Systemen“, sagte Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts, bei der Übergabe des Zertifikats an Martin Tobler, Direktor Verkauf der PAVATEX SA.

„Die Prüfung unserer Dämmstoffe im System ist ein weiterer Schritt hin zu noch mehr Service und Sicherheit für unsere Kunden und die Bauherren im wichtigen Bereich der Raumgesundheit“, betonte Martin Tobler.

22.01.2015

Übergabe des Systemzertifikates: Peter Bachmann, Geschäftsführer Sentinel Haus Institut, Martin Tobler, Direktor Verkauf, Christian Völz, Verkaufsleiter Deutschland / Österreich, (v.l.n.r.). Foto: Sentinel Haus Institut

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: