News ⁄ Neue Meldungen ⁄ Detailansicht
04.10.2010

Rang drei für Schweizer Nationalmannschaft der Zimmerer - Frankreich neuer Europameister

Mit einer faustdicken Überraschung gingen am vergangenen Samstag die 9. Europameisterschaften der Zimmerer in Bruneck/Südtirol zu Ende. Das Schweizer Team, welches die Europameisterschaften 7-mal in Folge für sich entscheiden konnte, landete nur auf Rang 3. Neuer Europameister ist Frankreich. Die Deutsche Mannschaft konnte Ihren Erfolg von Klagenfurt 2008 wiederholen und landete auf Rang 2.

Das Teilnehmerfeld war noch nie so gross wie 2010. Neben den Siegermannschaften waren je max. drei Teilnehmer aus Österreich, Luxemburg, Italien, Dänemark und Ungarn am Start. Die Aufgabe bestand darin anhand der Planvorgabe eine Dachkonstruktion bestehend aus 29 einzelnen Hölzern zu erstellen. Bereits in der ersten Pause waren sich die Wettkampfteilnehmer und Betreuer einig – bei dieser Aufgabe war nicht die technische Schwierigkeit allein die Herausforderung. Die Komplexität und der damit verbundene Zeitdruck waren enorm!

Schliesslich musste zur Ermittlung der notwendigen Masse die Konstruktion 1:1 auf einer Platte gezeichnet, ausgearbeitet und schliesslich zur fertigen Konstruktion zusammengefügt werden. Dafür hatten die Teilnehmer an drei Tagen insgesamt 22 Stunden zur Verfügung. Der Wettkampf selber unterliegt einem strengen Reglement. Jeder einzelne der vier Arbeitsschritte wird einzeln bewertet. Anschliessend dürfen keine Änderungen mehr vorgenommen werden. So mussten z.B. nach dem zurechtsägen, hobeln und stemmen der einzelnen Teile alle Bearbeitungsgeräte eingepackt werden bevor die Hölzer dann von der Jury bewertet wurden. Dabei war ein Überprüfen der Passgenauigkeit der einzelnen Schnitte durch zusammenfügen der Hölzer nicht zulässig. Jede weitere, nachträgliche Bearbeitung musste bei der Wettkampleitung angemeldet werden und hatte automatisch Punktabzug zur Folge.

Rangliste:

1. Frankreich
2. Deutschland
3. Schweiz

PAVATEX engagiert sich an diesem europäischen Berufswettbewerb als Hauptsponsor des Veranstalters und unterstützt die Nationalmannschaften der Schweiz und Deutschlands ebenfalls als Sponsor.

Rang drei für Schweizer Nationalmannschaft der Zimmerer - Frankreich neuer Europameister

Mit einer faustdicken Überraschung gingen am vergangenen Samstag die 9. Europameisterschaften der Zimmerer in Bruneck/Südtirol zu Ende. Das Schweizer Team, welches die Europameisterschaften 7-mal in Folge für sich entscheiden konnte, landete nur auf Rang 3. Neuer Europameister ist Frankreich. Die Deutsche Mannschaft konnte Ihren Erfolg von Klagenfurt 2008 wiederholen und landete auf Rang 2.

Das Teilnehmerfeld war noch nie so gross wie 2010. Neben den Siegermannschaften waren je max. drei Teilnehmer aus Österreich, Luxemburg, Italien, Dänemark und Ungarn am Start. Die Aufgabe bestand darin anhand der Planvorgabe eine Dachkonstruktion bestehend aus 29 einzelnen Hölzern zu erstellen. Bereits in der ersten Pause waren sich die Wettkampfteilnehmer und Betreuer einig – bei dieser Aufgabe war nicht die technische Schwierigkeit allein die Herausforderung. Die Komplexität und der damit verbundene Zeitdruck waren enorm!

Schliesslich musste zur Ermittlung der notwendigen Masse die Konstruktion 1:1 auf einer Platte gezeichnet, ausgearbeitet und schliesslich zur fertigen Konstruktion zusammengefügt werden. Dafür hatten die Teilnehmer an drei Tagen insgesamt 22 Stunden zur Verfügung. Der Wettkampf selber unterliegt einem strengen Reglement. Jeder einzelne der vier Arbeitsschritte wird einzeln bewertet. Anschliessend dürfen keine Änderungen mehr vorgenommen werden. So mussten z.B. nach dem zurechtsägen, hobeln und stemmen der einzelnen Teile alle Bearbeitungsgeräte eingepackt werden bevor die Hölzer dann von der Jury bewertet wurden. Dabei war ein Überprüfen der Passgenauigkeit der einzelnen Schnitte durch zusammenfügen der Hölzer nicht zulässig. Jede weitere, nachträgliche Bearbeitung musste bei der Wettkampleitung angemeldet werden und hatte automatisch Punktabzug zur Folge.

Rangliste:

1. Frankreich
2. Deutschland
3. Schweiz

PAVATEX engagiert sich an diesem europäischen Berufswettbewerb als Hauptsponsor des Veranstalters und unterstützt die Nationalmannschaften der Schweiz und Deutschlands ebenfalls als Sponsor.

04.10.2010

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: