Anwendung ⁄ Referenzen ⁄ Wie wird ein alter Dachstock in Innsbruck zur modernen Familienwohnung?
 
Ein alter Dachstock wird zur modernen Familienwohnung - mit Holzfaserdämmstoffen von PAVATEX

Im Herzen der Innsbrucker Altstadt wurde ein ungenutzter Dachstock in eine wunderbare und lichtdurchflutete Familienwohnung umgewandelt. Die alte, denkmalgeschützte Bausubstanz blieb weitestgehend erhalten und sorgt für den unverwechselbaren Charakter der Wohnräume. Trotzdem kann die Gebäudehülle heute höchste Anforderungen an Energieeffizienz und Wohnkomfort erfüllen, denn sie wurde umsichtig saniert und mit Holzfaserdämmstoffen von PAVATEX gedämmt.

Die verwinkelten Gassen der historischen Altstadt von Innsbruck lassen jeden Besucher an längst vergangene Zeiten denken. Man würde dabei nicht erahnen, auf welch faszinierende Weise der Dachstock eines Altstadthauses unweit des goldenen Dachls in eine moderne Fa-milienwohnung umgewandelt wurde. Die Geschichte dieses denkmalgeschützten Hauses lässt sich bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen. Aus Büchern geht hervor, dass sich im Erdgeschoss bereits vor über zweihundert Jahren ein Restaurant befand. Der Dachstock hingegen blieb weitestgehend ungenutzt und diente lediglich zeitweise als Unterkunft für Dienstmädchen.

Im Fokus: Denkmalschutz und Nachhaltigkeit

Ebendieser Dachstock wurde nun von September 2014 bis August 2015 in eine lichtdurch-flutete Dachgeschosswohnung für die Bauherrenfamilie umgebaut. In enger Zusammenarbeit mit den Architekten und dem Denkmalamt wurde möglichst viel der vorhandenen Bausubstanz erhalten. Die sichtbare Dachkonstruktion, welche der Wohnung ihren unverwechselbaren Charme verleiht, wurde beispielsweise lediglich trockeneisgestrahlt. Dadurch konnte ihr charakteristisches Aussehen bewahrt werden. Zudem legten die Bauherren grossen Wert auf nachhaltige und wohngesunde Baumaterialien. Zum Einsatz kamen beispielsweise Lehmputz, Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX und Massivholzparkett.

Leistungsstarke Aufsparrendämmung mit Holzfaserdämmstoffen

Damit die Wohnung die heutigen Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen kann, wurde das Dach mit einem so genannten Aufsparrendämmsystem saniert. Auf die Dachschalung über den Sichtsparren wurde als Luftdichtigkeitsebene eine diffusionsoffene Dachschalungsbahn verlegt. Anschliessend wurden 220 Millimeter PAVAFLEX von PAVATEX montiert. PAVAFLEX ist eine diffusionsoffene flexible Holzfaserdämmung mit einem sehr guten Dämmwert. Die darüber liegende Unterdachbahn übernimmt die Funktion der wasserableitenden Schicht. Als äusserer Abschluss wurde wiederum eine Blecheindeckung angebracht, teilweise konnten sogar noch die originalen Bleche verwendet werden. Raumseitig wurde zwischen den Sichtsparren auf der Holzschalung ein PAVABOARD befestigt. Diese Holzfaserplatte erhöht die Wärmedämmung des Daches zusätzlich und konnte direkt mit Lehmputz beschichtet werden.

Herausfordernde Innendämmung einfach und sicher gelöst

Auch die Aussenwände des Altstadthauses mussten dringend gedämmt werden. Aufgrund des Denkmalschutzes war aber es aber nicht möglich, eine normale Aussendämmung anzubringen, da das äussere Erscheinungsbild der Fassade nicht verändert werden durfte. Die Dämmung musste daher von Innen erfolgen. Eine raumseitige Dämmung von Aussenwänden ist jedoch bauphysikalisch ein sensibles Thema. Denn bei einer unsachgemässen Innendämmung können schnell Feuchteansammlungen in der Konstruktion entstehen. Diese verursachen Schimmel und auf Dauer sogar eine nachhaltige Schädigung der Bausubstanz. Nach umfangreichen Abklärungen haben sich die Bauherrschaft und die Architekten für die Innendämmplatte PAVADENTRO von PAVATEX entschieden. Diese wurde extra für die Anwendung als Innendämmung entwickelt und gewährleistet eine hohe Sicherheit. Denn im Innern der Holzfaserdämmplatte befindet sich eine innovative mineralische Funktionsschicht. Diese bremst den Wasserdampf und sorgt für einen kontrollierten Feuchtetransport. Dank der natürlichen Holzfaserstruktur können die Platten anfallende Feuchte zwischenspeichern und schliesslich wieder an den Raum zurückgeben. Das Trocknungspotential der bestehenden Bauteile bleibt somit erhalten und einer zerstörenden Kondensatbildung wird zuverlässig vorgebeugt. Die Montage von PAVADENTRO erfolgt einfach und unkompliziert. Wichtig ist, dass die Aussenwände vorher mit einem mineralischen Ausgleichsputz ins Lot gebracht werden. Die Aussenwände des Altstadthauses wurden deshalb mit einem Kalkputz ausgeglichen, bevor anschliessend die Holzfaserdämmstoffe mit Dämmstoffdübeln befestigt und mit Lehmputz verputzt werden konnten.

Nachhaltigkeit und Wohngesundheit im Fokus

Die Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX passen perfekt zum Nachhaltigkeits-Konzept der Bauherren: Sie werden aus natürlichem Holz hergestellt, das als Reststoff bei Sägereien anfällt, und sorgen für ein gesundes und angenehmes Raumklima. Denn sie sind nicht nur frei von Schadstoffen, sondern auch diffusionsoffen. Das bedeutet, dass Feuchte in Form von Wasserdampf durch das Bauteil hindurch wandern kann, vergleichbar mit einer atmungsaktiven Jacke. Zudem schützen die Dämmstoffe von PAVATEX dank der natürlichen Holzfaserstruktur und ihrem relativ hohen Gewicht nicht nur zuverlässig vor der Kälte im Winter, sondern sorgen auch dafür, dass die Hitze im Sommer draussen bleibt. Sie können die Wärme sehr gut speichern und erst verzögert in den kühlen Nachtstunden wieder gegen aussen respektive innen abgeben. Und am Ende ihrer Lebensdauer müssen die Holzfaserdämmstoffe nicht aufwändig als Sondermüll entsorgt werden wie herkömmliche Dämmstoffe, sondern können thermisch verwertet oder sogar kompostiert werden.

Ein alter Dachstock wird zur modernen Familienwohnung - mit Holzfaserdämmstoffen von PAVATEX

Im Herzen der Innsbrucker Altstadt wurde ein ungenutzter Dachstock in eine wunderbare und lichtdurchflutete Familienwohnung umgewandelt. Die alte, denkmalgeschützte Bausubstanz blieb weitestgehend erhalten und sorgt für den unverwechselbaren Charakter der Wohnräume. Trotzdem kann die Gebäudehülle heute höchste Anforderungen an Energieeffizienz und Wohnkomfort erfüllen, denn sie wurde umsichtig saniert und mit Holzfaserdämmstoffen von PAVATEX gedämmt.

Die verwinkelten Gassen der historischen Altstadt von Innsbruck lassen jeden Besucher an längst vergangene Zeiten denken. Man würde dabei nicht erahnen, auf welch faszinierende Weise der Dachstock eines Altstadthauses unweit des goldenen Dachls in eine moderne Fa-milienwohnung umgewandelt wurde. Die Geschichte dieses denkmalgeschützten Hauses lässt sich bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen. Aus Büchern geht hervor, dass sich im Erdgeschoss bereits vor über zweihundert Jahren ein Restaurant befand. Der Dachstock hingegen blieb weitestgehend ungenutzt und diente lediglich zeitweise als Unterkunft für Dienstmädchen.

Im Fokus: Denkmalschutz und Nachhaltigkeit

Ebendieser Dachstock wurde nun von September 2014 bis August 2015 in eine lichtdurch-flutete Dachgeschosswohnung für die Bauherrenfamilie umgebaut. In enger Zusammenarbeit mit den Architekten und dem Denkmalamt wurde möglichst viel der vorhandenen Bausubstanz erhalten. Die sichtbare Dachkonstruktion, welche der Wohnung ihren unverwechselbaren Charme verleiht, wurde beispielsweise lediglich trockeneisgestrahlt. Dadurch konnte ihr charakteristisches Aussehen bewahrt werden. Zudem legten die Bauherren grossen Wert auf nachhaltige und wohngesunde Baumaterialien. Zum Einsatz kamen beispielsweise Lehmputz, Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX und Massivholzparkett.

Leistungsstarke Aufsparrendämmung mit Holzfaserdämmstoffen

Damit die Wohnung die heutigen Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen kann, wurde das Dach mit einem so genannten Aufsparrendämmsystem saniert. Auf die Dachschalung über den Sichtsparren wurde als Luftdichtigkeitsebene eine diffusionsoffene Dachschalungsbahn verlegt. Anschliessend wurden 220 Millimeter PAVAFLEX von PAVATEX montiert. PAVAFLEX ist eine diffusionsoffene flexible Holzfaserdämmung mit einem sehr guten Dämmwert. Die darüber liegende Unterdachbahn übernimmt die Funktion der wasserableitenden Schicht. Als äusserer Abschluss wurde wiederum eine Blecheindeckung angebracht, teilweise konnten sogar noch die originalen Bleche verwendet werden. Raumseitig wurde zwischen den Sichtsparren auf der Holzschalung ein PAVABOARD befestigt. Diese Holzfaserplatte erhöht die Wärmedämmung des Daches zusätzlich und konnte direkt mit Lehmputz beschichtet werden.

Herausfordernde Innendämmung einfach und sicher gelöst

Auch die Aussenwände des Altstadthauses mussten dringend gedämmt werden. Aufgrund des Denkmalschutzes war aber es aber nicht möglich, eine normale Aussendämmung anzubringen, da das äussere Erscheinungsbild der Fassade nicht verändert werden durfte. Die Dämmung musste daher von Innen erfolgen. Eine raumseitige Dämmung von Aussenwänden ist jedoch bauphysikalisch ein sensibles Thema. Denn bei einer unsachgemässen Innendämmung können schnell Feuchteansammlungen in der Konstruktion entstehen. Diese verursachen Schimmel und auf Dauer sogar eine nachhaltige Schädigung der Bausubstanz. Nach umfangreichen Abklärungen haben sich die Bauherrschaft und die Architekten für die Innendämmplatte PAVADENTRO von PAVATEX entschieden. Diese wurde extra für die Anwendung als Innendämmung entwickelt und gewährleistet eine hohe Sicherheit. Denn im Innern der Holzfaserdämmplatte befindet sich eine innovative mineralische Funktionsschicht. Diese bremst den Wasserdampf und sorgt für einen kontrollierten Feuchtetransport. Dank der natürlichen Holzfaserstruktur können die Platten anfallende Feuchte zwischenspeichern und schliesslich wieder an den Raum zurückgeben. Das Trocknungspotential der bestehenden Bauteile bleibt somit erhalten und einer zerstörenden Kondensatbildung wird zuverlässig vorgebeugt. Die Montage von PAVADENTRO erfolgt einfach und unkompliziert. Wichtig ist, dass die Aussenwände vorher mit einem mineralischen Ausgleichsputz ins Lot gebracht werden. Die Aussenwände des Altstadthauses wurden deshalb mit einem Kalkputz ausgeglichen, bevor anschliessend die Holzfaserdämmstoffe mit Dämmstoffdübeln befestigt und mit Lehmputz verputzt werden konnten.

Nachhaltigkeit und Wohngesundheit im Fokus

Die Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX passen perfekt zum Nachhaltigkeits-Konzept der Bauherren: Sie werden aus natürlichem Holz hergestellt, das als Reststoff bei Sägereien anfällt, und sorgen für ein gesundes und angenehmes Raumklima. Denn sie sind nicht nur frei von Schadstoffen, sondern auch diffusionsoffen. Das bedeutet, dass Feuchte in Form von Wasserdampf durch das Bauteil hindurch wandern kann, vergleichbar mit einer atmungsaktiven Jacke. Zudem schützen die Dämmstoffe von PAVATEX dank der natürlichen Holzfaserstruktur und ihrem relativ hohen Gewicht nicht nur zuverlässig vor der Kälte im Winter, sondern sorgen auch dafür, dass die Hitze im Sommer draussen bleibt. Sie können die Wärme sehr gut speichern und erst verzögert in den kühlen Nachtstunden wieder gegen aussen respektive innen abgeben. Und am Ende ihrer Lebensdauer müssen die Holzfaserdämmstoffe nicht aufwändig als Sondermüll entsorgt werden wie herkömmliche Dämmstoffe, sondern können thermisch verwertet oder sogar kompostiert werden.

 

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: