Anwendung ⁄ Referenzen ⁄ Skihütte Schafalm in Schladming (A)
Brandschutz im Hochgebirge

Die Planai gehört zur Schladminger Vier-Berge-Schaukel, die mit 115 Pistenkilometern und 52 Seilbahnen zu Österreichs größten Skigebieten zählt. In unmittelbarer Nähe zur Gondelbergstation öffnete die Schafalm mit der Wintersaison 2003 ihre Pforten.

Die Skihütte ist angelehnt an die einfache Bauweise der Bergbauernhöfe, denn schon bei der Planung war den Bauherren sowie dem Salzburger Architekturbüro Fritz Hauswirth & Partner wichtig, dass sich der Neubau harmonisch in die steirische Landschaft einfügt. Die stilvolle Skihütte der Gebrüder Heinz und Reinhard Schütter lädt Wintersportlern zum erholsamen Einkehrschwung ein. Eine Besonderheit: Vom Restaurant einsehbar und nur durch eine Glaswand abgetrennt, befindet sich der angegliederte Schafstall – der Namensgeber der Alm. Mit heimischen Materialien wurde die Innenarchitektur authentisch umgesetzt. 

Herausforderung Dach

Beim Bau der Schafalm stellte das Dach eine besondere Herausforderung dar. Zum einen muss das Dach der extremen winterlichen Witterung auf über 1.800 Metern standhalten. Zum anderen befindet sich das Gebäude in unmittelbarer Nähe zur Planai-Sechsergondelbahn. Um im Brandfall das Gondelbahntragseil vor der möglichen Hitzequelle sicher abzuschirmen, brauchte die Skihütte eine besonders brandgeschützte Dachkonstruktion. Für den nötigen Schutz sorgt eine PAVATEX-Aufsparrendämmung mit diesem Aufbau: Dachschalungsbahn PAVAFLEX DSB 2, 15 Millimeter dicke Gipskartonfeuerschutzplatte GKF, zwei mal 80 Millimeter starke PAVATHERM-Holzweichfaserplatten sowie eine ISOLAIR Unterdeckplatte, 22 mm. Darüber bilden Konterlattung und Lattung die Unterkonstruktion für die Kupferblecheindeckung des Alpindachs.

Kälte-, Hitze-, Brandschutz

Da die Dämmung durchgehend verlegt und nicht von Sparren unterbrochen wird, gewährleistet die PAVATEX-Aufsparrendämmung einen optimalen Kältschutz und erreicht einen U-Wert von 0,26 W/(m2 K). Durch ihre hohe Masse und die spezielle Struktur können PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe auch einstrahlende Wärme speichern. Stark vermindert und zeitlich verzögert wird diese abgegeben, was einen ausgezeichneten sommerlichen Hitzeschutz bedeutet. 

Die speziell abgestimmte PAVATEX-Aufsparrendämmung der Schafalm konnte dank der integrierten Gipskartonfeuerschutzplatte ihren Brandschutzwert von F30 auf F60 – „hochbranddämmend“ – anheben. Belegt wird dies durch ein Prüfzeugnis des IBS-Instituts für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung gemäß ÖNORM B 3800, Teil 2 und Teil 4.

Natürlicher Dämmstoff

Bei der Materialauswahl standen hochwertige und ökologisch sinnvolle Materialien im Vordergrund. PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe erfüllen höchste Ansprüche an die Baubiologie und gewähren ein gesünderes Raumklima. Darüber hinaus sorgt die diffusionsoffene, aber luftdichte Konstruktion für den optimalen Feuchteaustausch der einzelnen Dachbaustoffe. Auf chemischen Holzschutz kann so verzichtet werden. Die Bauherren entschieden sich aber auch für die PAVATEX-Produkte, da die beteiligten Baupartner, Gera-Bau und Baumanagement Knauss, schon gute Erfahrungen damit gemacht hatten.

Dank der PAVATEX-Aufsparrendämmung integrieren sich die Dachsparren und die darüber liegende Altholzsichtschalung hervorragend in das gemütliche Ambiente des Obergeschosses. Insgesamt gewähren die Gasträume der Schafalm rund 250 Personen Platz. Die große, beheizte Terrasse mit Seitenverglasung sowie drei ausfahrbaren Großschirmen bietet darüber hinaus bei jedem Wetter 250 weitere bequeme Sitzplätze.

Zur Seite: www.schafalm-planai.at

Brandschutz im Hochgebirge

Die Planai gehört zur Schladminger Vier-Berge-Schaukel, die mit 115 Pistenkilometern und 52 Seilbahnen zu Österreichs größten Skigebieten zählt. In unmittelbarer Nähe zur Gondelbergstation öffnete die Schafalm mit der Wintersaison 2003 ihre Pforten.

Die Skihütte ist angelehnt an die einfache Bauweise der Bergbauernhöfe, denn schon bei der Planung war den Bauherren sowie dem Salzburger Architekturbüro Fritz Hauswirth & Partner wichtig, dass sich der Neubau harmonisch in die steirische Landschaft einfügt. Die stilvolle Skihütte der Gebrüder Heinz und Reinhard Schütter lädt Wintersportlern zum erholsamen Einkehrschwung ein. Eine Besonderheit: Vom Restaurant einsehbar und nur durch eine Glaswand abgetrennt, befindet sich der angegliederte Schafstall – der Namensgeber der Alm. Mit heimischen Materialien wurde die Innenarchitektur authentisch umgesetzt. 

Herausforderung Dach

Beim Bau der Schafalm stellte das Dach eine besondere Herausforderung dar. Zum einen muss das Dach der extremen winterlichen Witterung auf über 1.800 Metern standhalten. Zum anderen befindet sich das Gebäude in unmittelbarer Nähe zur Planai-Sechsergondelbahn. Um im Brandfall das Gondelbahntragseil vor der möglichen Hitzequelle sicher abzuschirmen, brauchte die Skihütte eine besonders brandgeschützte Dachkonstruktion. Für den nötigen Schutz sorgt eine PAVATEX-Aufsparrendämmung mit diesem Aufbau: Dachschalungsbahn PAVAFLEX DSB 2, 15 Millimeter dicke Gipskartonfeuerschutzplatte GKF, zwei mal 80 Millimeter starke PAVATHERM-Holzweichfaserplatten sowie eine ISOLAIR Unterdeckplatte, 22 mm. Darüber bilden Konterlattung und Lattung die Unterkonstruktion für die Kupferblecheindeckung des Alpindachs.

Kälte-, Hitze-, Brandschutz

Da die Dämmung durchgehend verlegt und nicht von Sparren unterbrochen wird, gewährleistet die PAVATEX-Aufsparrendämmung einen optimalen Kältschutz und erreicht einen U-Wert von 0,26 W/(m2 K). Durch ihre hohe Masse und die spezielle Struktur können PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe auch einstrahlende Wärme speichern. Stark vermindert und zeitlich verzögert wird diese abgegeben, was einen ausgezeichneten sommerlichen Hitzeschutz bedeutet. 

Die speziell abgestimmte PAVATEX-Aufsparrendämmung der Schafalm konnte dank der integrierten Gipskartonfeuerschutzplatte ihren Brandschutzwert von F30 auf F60 – „hochbranddämmend“ – anheben. Belegt wird dies durch ein Prüfzeugnis des IBS-Instituts für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung gemäß ÖNORM B 3800, Teil 2 und Teil 4.

Natürlicher Dämmstoff

Bei der Materialauswahl standen hochwertige und ökologisch sinnvolle Materialien im Vordergrund. PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe erfüllen höchste Ansprüche an die Baubiologie und gewähren ein gesünderes Raumklima. Darüber hinaus sorgt die diffusionsoffene, aber luftdichte Konstruktion für den optimalen Feuchteaustausch der einzelnen Dachbaustoffe. Auf chemischen Holzschutz kann so verzichtet werden. Die Bauherren entschieden sich aber auch für die PAVATEX-Produkte, da die beteiligten Baupartner, Gera-Bau und Baumanagement Knauss, schon gute Erfahrungen damit gemacht hatten.

Dank der PAVATEX-Aufsparrendämmung integrieren sich die Dachsparren und die darüber liegende Altholzsichtschalung hervorragend in das gemütliche Ambiente des Obergeschosses. Insgesamt gewähren die Gasträume der Schafalm rund 250 Personen Platz. Die große, beheizte Terrasse mit Seitenverglasung sowie drei ausfahrbaren Großschirmen bietet darüber hinaus bei jedem Wetter 250 weitere bequeme Sitzplätze.

Zur Seite: www.schafalm-planai.at

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: