Anwendung ⁄ Referenzen ⁄ Sanierung eines Kulturdenkmals für 200 Schüler aus aller Welt
Sanierung eines Kulturdenkmals für 200 Schüler aus aller Welt

Im wunderbaren Freiburger Stadtteil Waldsee liegt etwas versteckt eine jahrhundertealte Kartause. Nun ist neues Leben in das ehrwürdige Gebäude eingekehrt: Im August 2014 wurde in seinen Mauern das erste United World College (UWC) in Deutschland eröffnet. Zweihundert Schüler aus aller Welt werden in dem historischen Gebäude und den dazugehörigen Neubauten zusammen lernen und leben. Noch vor kurzem wäre dies undenkbar gewesen, denn die Kartause war stark renovierungsbedürftig. So musste auch das Dach komplett neu aufgebaut werden. Die Bauherrschaft hat sich dazu für das Aufsparrendämmsystem von PAVATEX und somit für ein „Rundum-sorglos-Paket“ entschieden.

Gelangt man auf das Gelände der ehemaligen Kartause in Freiburg im Breisgau, wird man sofort in den Bann dieses bedeutenden Kulturdenkmals gezogen. Seine Ausstrahlung ist beeindruckend, man spürt förmlich die rund 600 Jahre Geschichte, die an diesem Ort stattgefunden haben. Genauso einzigartig wie der Ort ist auch das Konzept der United World Colleges (UWC). Neben dem anspruchsvollen internationalen Oberstufenunterricht stehen vor allem soziale Dienste und kreative, sportliche und kulturelle Arbeitsgemeinschaften im Vordergrund. Weltweit gibt es bereits 13 UWC’s, beispielsweise in Swasiland, Costa Rica, Hongkong und Italien. Im August 2014 wurde nun das erste UWC in Deutschland eröffnet. Jeweils 2 Jahre lang werden 50 Jugendliche aus Deutschland und 150 begabte und engagierte Stipendiaten aus aller Welt hier zusammen leben und zur Schule gehen.

Intelligente Sanierung für außergewöhnliche Schüler
Der Zahn der Zeit hat an der historischen Kartause genagt. Damit sie in eine Schule umgewandelt werden konnte, waren umfassende Sanierungsmaßnahmen notwendig. Insbesondere das Dach musste von Grund auf erneuert werden. Mit dem Aufsparrendämmsystem von PAVATEX wurde eine Lösung umgesetzt, die für eine hohe Energieeffizienz und ein angenehmes Raumklima sorgt und die zudem noch äusserst ökologisch ist. Direkt auf die Schalung über den Sparren wurde die Dachschalungsbahn DSB 2 verlegt. Diese diffusionsoffene Bahn von PAVATEX stellt zuverlässig die Luftdichtheit der Konstruktion sicher. Die Dämmung des Gebäudes übernimmt die Holzweichfaserplatte PAVATHERM in einer Dicke von 160 mm, und das regensichere Unterdach wird mit der Unterdeckplatte ISOLAIR 35 mm hergestellt. Die Komponenten der PAVATEX-Systeme sind optimal aufeinander abgestimmt und von höchster Qualität. Das freut nicht nur den Bauherrn, sondern auch den Verarbeiter. Denn dadurch sind die Systeme einfach in der Handhabung und können schnell und wirtschaftlich verarbeitet werden.


Gesunde Räume zum Wohlfühlen
Die PAVATEX-Aufsparrendämmung wird dazu beitragen, dass sich die Kinder in den Räumen zu allen Jahreszeiten wohl fühlen. Sie schützt vor der Kälte im Winter, und ermöglicht durch den guten sommerlichen Hitzeschutz sogar im Hochsommer angenehme Raumtemperaturen. Und auch für die Gesundheit der zukünftigen Schüler ist gesorgt, denn PAVATEX Holzfaserdämmstoffe beinhalten keinerlei Schadstoffe und sind diffusionsoffen. Dank dieser Eigenschaft kann Wasserdampf durch das Bauteil hindurch nach außen gelangen, das Raumklima ist dadurch stets angenehm und die Konstruktion gleichzeitig vor Feuchteansammlungen und Schimmel geschützt. Der gute Einfluss der PAVATEX-Produkte auf das Wohnklima wird von diversen unabhängigen Institutionen bestätigt, beispielsweise werden sie vom Sentinel Haus Institut für wohngesunde Gebäude empfohlen.


Anspruchsvolle Detailarbeit gelingt mit Sicherheit
Durch das Alter der Kartause waren bei der Sanierung einige anspruchsvolle Detail- und Anschlussarbeiten zu meistern. PAVATEX hat zusammen mit allen Beteiligten Lösungen gesucht, die eine optimale bauphysikalische Sicherheit bieten und einfach umgesetzt werden können. Ein Detail, dem viel Aufmerksamkeit geschenkt werden musste, war beispielsweise der Traufbereich. Dieser wurde schlussendlich mit PAVAFIX 60 abgeklebt, mit Pavaflex ausgedämmt, mit der DSB 2 bedeckt und wiederum abgeklebt. Auf diese Weise kann garantiert  werden, dass keine Wärmebrücken oder Undichtigkeiten in der Luftdichtungsschicht bestehen, die zu Kondensat in der Konstruktion führen könnten.
Eine weitere heikle Aufgabe war die Montage der 48 vorgefertigten Gauben. Diese wurden ins Dach der Kartause eingebaut, damit mehr Licht ins Dachgeschoss gelangen kann. Die Anschlüsse der Gauben ans Dach mussten sehr sorgfältig ausgeführt werden, um zu verhindern, dass warme und feuchte Luft aus dem Innenraum oder Feuchtigkeit von aussen in die Konstruktion gelangen kann. Mit den Dichtprodukten und der Beratung von PAVATEX gelangen diese schwierigen Arbeiten mit Leichtigkeit. Die Gauben wurden auf die DSB 2 gesetzt und mit PAVAFIX 60 angeschlossen. Zur Abdichtung des äusseren Übergangs wurden die Holzfaserplatten mit PAVABASE grundiert und anschliessend mit PAVATAPE 150 abgeklebt.


Gut gerüstet für einen neuen Lebensabschnitt
Das ehemalige Kartäuserkloster wurde im Jahr 1345 gegründet und während der folgenden rund 250 Jahre stetig ausgebaut und erweitert. Im Dreissigjährigen Krieg wurde die Anlage jedoch stark verwüstet, und als 1782 die Aufhebung aller Kartäuserklöster angeordnet wurde, fielen die Gebäude und der Grundbesitz an den Staat. Die letzten hundert Jahre diente die Kartause als Alters- und Pflegeheim. Nun beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte dieses Kulturdenkmals. Und die Bauherrschaft hat mit der Sanierung sichergestellt, dass es für die kommenden lebhaften Jahrzehnte bestens gerüstet ist.

Sanierung eines Kulturdenkmals für 200 Schüler aus aller Welt

Im wunderbaren Freiburger Stadtteil Waldsee liegt etwas versteckt eine jahrhundertealte Kartause. Nun ist neues Leben in das ehrwürdige Gebäude eingekehrt: Im August 2014 wurde in seinen Mauern das erste United World College (UWC) in Deutschland eröffnet. Zweihundert Schüler aus aller Welt werden in dem historischen Gebäude und den dazugehörigen Neubauten zusammen lernen und leben. Noch vor kurzem wäre dies undenkbar gewesen, denn die Kartause war stark renovierungsbedürftig. So musste auch das Dach komplett neu aufgebaut werden. Die Bauherrschaft hat sich dazu für das Aufsparrendämmsystem von PAVATEX und somit für ein „Rundum-sorglos-Paket“ entschieden.

Gelangt man auf das Gelände der ehemaligen Kartause in Freiburg im Breisgau, wird man sofort in den Bann dieses bedeutenden Kulturdenkmals gezogen. Seine Ausstrahlung ist beeindruckend, man spürt förmlich die rund 600 Jahre Geschichte, die an diesem Ort stattgefunden haben. Genauso einzigartig wie der Ort ist auch das Konzept der United World Colleges (UWC). Neben dem anspruchsvollen internationalen Oberstufenunterricht stehen vor allem soziale Dienste und kreative, sportliche und kulturelle Arbeitsgemeinschaften im Vordergrund. Weltweit gibt es bereits 13 UWC’s, beispielsweise in Swasiland, Costa Rica, Hongkong und Italien. Im August 2014 wurde nun das erste UWC in Deutschland eröffnet. Jeweils 2 Jahre lang werden 50 Jugendliche aus Deutschland und 150 begabte und engagierte Stipendiaten aus aller Welt hier zusammen leben und zur Schule gehen.

Intelligente Sanierung für außergewöhnliche Schüler
Der Zahn der Zeit hat an der historischen Kartause genagt. Damit sie in eine Schule umgewandelt werden konnte, waren umfassende Sanierungsmaßnahmen notwendig. Insbesondere das Dach musste von Grund auf erneuert werden. Mit dem Aufsparrendämmsystem von PAVATEX wurde eine Lösung umgesetzt, die für eine hohe Energieeffizienz und ein angenehmes Raumklima sorgt und die zudem noch äusserst ökologisch ist. Direkt auf die Schalung über den Sparren wurde die Dachschalungsbahn DSB 2 verlegt. Diese diffusionsoffene Bahn von PAVATEX stellt zuverlässig die Luftdichtheit der Konstruktion sicher. Die Dämmung des Gebäudes übernimmt die Holzweichfaserplatte PAVATHERM in einer Dicke von 160 mm, und das regensichere Unterdach wird mit der Unterdeckplatte ISOLAIR 35 mm hergestellt. Die Komponenten der PAVATEX-Systeme sind optimal aufeinander abgestimmt und von höchster Qualität. Das freut nicht nur den Bauherrn, sondern auch den Verarbeiter. Denn dadurch sind die Systeme einfach in der Handhabung und können schnell und wirtschaftlich verarbeitet werden.


Gesunde Räume zum Wohlfühlen
Die PAVATEX-Aufsparrendämmung wird dazu beitragen, dass sich die Kinder in den Räumen zu allen Jahreszeiten wohl fühlen. Sie schützt vor der Kälte im Winter, und ermöglicht durch den guten sommerlichen Hitzeschutz sogar im Hochsommer angenehme Raumtemperaturen. Und auch für die Gesundheit der zukünftigen Schüler ist gesorgt, denn PAVATEX Holzfaserdämmstoffe beinhalten keinerlei Schadstoffe und sind diffusionsoffen. Dank dieser Eigenschaft kann Wasserdampf durch das Bauteil hindurch nach außen gelangen, das Raumklima ist dadurch stets angenehm und die Konstruktion gleichzeitig vor Feuchteansammlungen und Schimmel geschützt. Der gute Einfluss der PAVATEX-Produkte auf das Wohnklima wird von diversen unabhängigen Institutionen bestätigt, beispielsweise werden sie vom Sentinel Haus Institut für wohngesunde Gebäude empfohlen.


Anspruchsvolle Detailarbeit gelingt mit Sicherheit
Durch das Alter der Kartause waren bei der Sanierung einige anspruchsvolle Detail- und Anschlussarbeiten zu meistern. PAVATEX hat zusammen mit allen Beteiligten Lösungen gesucht, die eine optimale bauphysikalische Sicherheit bieten und einfach umgesetzt werden können. Ein Detail, dem viel Aufmerksamkeit geschenkt werden musste, war beispielsweise der Traufbereich. Dieser wurde schlussendlich mit PAVAFIX 60 abgeklebt, mit Pavaflex ausgedämmt, mit der DSB 2 bedeckt und wiederum abgeklebt. Auf diese Weise kann garantiert  werden, dass keine Wärmebrücken oder Undichtigkeiten in der Luftdichtungsschicht bestehen, die zu Kondensat in der Konstruktion führen könnten.
Eine weitere heikle Aufgabe war die Montage der 48 vorgefertigten Gauben. Diese wurden ins Dach der Kartause eingebaut, damit mehr Licht ins Dachgeschoss gelangen kann. Die Anschlüsse der Gauben ans Dach mussten sehr sorgfältig ausgeführt werden, um zu verhindern, dass warme und feuchte Luft aus dem Innenraum oder Feuchtigkeit von aussen in die Konstruktion gelangen kann. Mit den Dichtprodukten und der Beratung von PAVATEX gelangen diese schwierigen Arbeiten mit Leichtigkeit. Die Gauben wurden auf die DSB 2 gesetzt und mit PAVAFIX 60 angeschlossen. Zur Abdichtung des äusseren Übergangs wurden die Holzfaserplatten mit PAVABASE grundiert und anschliessend mit PAVATAPE 150 abgeklebt.


Gut gerüstet für einen neuen Lebensabschnitt
Das ehemalige Kartäuserkloster wurde im Jahr 1345 gegründet und während der folgenden rund 250 Jahre stetig ausgebaut und erweitert. Im Dreissigjährigen Krieg wurde die Anlage jedoch stark verwüstet, und als 1782 die Aufhebung aller Kartäuserklöster angeordnet wurde, fielen die Gebäude und der Grundbesitz an den Staat. Die letzten hundert Jahre diente die Kartause als Alters- und Pflegeheim. Nun beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte dieses Kulturdenkmals. Und die Bauherrschaft hat mit der Sanierung sichergestellt, dass es für die kommenden lebhaften Jahrzehnte bestens gerüstet ist.

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: