Anwendung ⁄ Referenzen ⁄ Ideale Eigenschaften der Holzfaserdämmstoffe für Sanierung in Bad Dürrnberg (A)
 
Vom Massivhaus zur Traumvilla mit Holzoptik

Im österreichischen Bad Dürrnberg in Hallein hat der Architekt Walter Scheicher das 48 Jahre alte Haus seiner Eltern modernisiert. Das in Massivbauweise errichtete Haus wurde dazu mit einer Holzfassade versehen und die bestehende Substanz energieeffektiv gedämmt. Dabei setzte der Architekt auf die idealen Eigenschaften der Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX.

Das 1962 in Massivbauweise errichtete Haus von Gerlinde und Walter Scheicher war nur ungenügend gedämmt, was sich auch an den hohen Heizkosten bemerkbar machte. Der Sohn der Eheleute, Walter Scheicher  – von Beruf Architekt –, entwickelte daher ein umfangreiches Sanierungskonzept. Seine Überlegung war, auf die bestehenden Isospansteine Dämmplatten zu montieren und das Haus von aussen mit einer Rhombusschalung zu versehen, beziehungsweise weiss zu verputzen. Bei der Dämmung fiel seine Wahl auf die Produkte von PAVATEX. „Ursprünglich komme ich aus dem Holzgewerbe, denn vor dem Studium habe ich eine Tischlerlehre gemacht. Daher habe ich eine hohe Affinität zu dem Baustoff“, erklärt Walter Scheicher. Zudem hat der Architekt sich schon früh auf das Thema Energieeffizienz spezialisiert und an der Errichtung des ersten Mehrfamilien-Passivhauses in Salzburg mitgewirkt.

Hohe Dämmleistung

„Die Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX setze ich seit Jahren bei meinen Projekten erfolgreich ein und habe immer gute Erfahrungen gemacht“, sagt der Architekt. Bauphysikalisch weisen die Produkte beste Eigenschaften auf. Der von Natur aus gute Dämmwert von Holz wird durch das spezielle Herstellungsverfahren von PAVATEX um mehr als das Dreifache verbessert. Holz mit seinem hervorragenden Sorp-tionsvermögen trägt wie kaum ein anderer Baustoff zu einer wohligen Wärme bei und die hohe Dämmleistung hilft beim Energiesparen. „Durch ihr hohes Eigengewicht haben die Holzfaserdämmstoffe ein wunderbares Sommerverhalten, so dass bei sommerlicher Hitze immer ein angenehmes Klima im Haus herrscht. Bei stürmischem Wetter dagegen bieten die Dämmstoffe einen hervorragenden Schallschutz“, sagt Walter Scheicher. Auch überzeugen die PAVATEX-Produkte durch ihre ökologische Qualität. Ausgangsstoff ist Restnadelholz, das in Sägewerken als Spreissel und Schwarten anfällt. Mit dem nachwachsenden Rohstoff stehen unbegrenzte Ressourcen bereit und in einem umweltschonenden Herstellungsverfahren fertigt PAVATEX seine Dämmmaterialien ohne Zusatzstoffe, so dass sie absolut schadstofffrei sind.

Mehr Ruhe in einer malerischen Umgebung

Gerlinde und Walter Scheicher waren 1995 in das Haus im beschaulichen Bad Dürrnberg gezogen, da sie sich mehr Ruhe und eine malerische Umgebung für die Zeit nach dem Arbeitsleben wünschten. Der kleine Kurort ist ein Teil der Stadt Hallein, südlich von Salzburg. Das 5.500 Quadratmeter grosse Familiengrundstück liegt auf 860 Metern Höhe und bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Mozartstadt im Norden und die traumhafte Landschaft in der Gegend.

Holzfaser für Dach und Wand

Die Sanierung begann im Juli 2009. Bei dem etwa 170 Quadratmeter grossen Haus kamen mehrere Pavatex-Dämmstoffe zum Einsatz. Im Sockelgeschoss und im Anbau des Erdgeschosses wurden auf die vorhandenen Mantelbetonsteine eine 100 Millimeter und eine 80 Millimeter dicke PAVATHERM-Holzfaserdämmplatte angebracht. Als Abschluss dienen 60 Millimeter PAVATEX-DIFFUTHERM. Das optimierte, putzfähige Dämmelement bietet eine hervorragende Grundlage für den weissen Aussenputz. Im Erdgeschoss unter der Holzfassade schützen PAVATHERM-Holzfaserdämmplatten mit einer Stärke von 24 Zentimetern vor Kälte, Hitze und Lärm. Damit verfügt die Aussenwand jetzt über einen U-Wert von 0,14 W/m2K, der den hohen Ansprüchen an Energieeffizienz gerecht wird.

Beim Dach wurden rund 150 Quadratmeter mit Produkten von PAVATEX gedämmt. Innen zwischen den Sparren wurde PAVAFLEX mit einer Dicke von 200 Millimetern eingesetzt. Der hautfreundliche Dämmstoff lässt sich mit einfachen Schneidwerkzeugen leicht bearbeiten. Unter dem Kupferdach wurde PAVATHERM mit einer Stärke von 20 Zentimetern angebracht, darauf liegen die wasserabweisenden, winddichten und trotzdem dampfdiffusionsoffenen ISOLAIR-Unterdeckplatten. Durch die energetische Sanierung erreicht das Dach einen U-Wert von 0,13 W/m2K.

Verarbeitet wurden die Holzfaserdämmplatten von der Auer Holzbau GmbH & Co KG, die auch die Rhombusschalung montierte. Der 1971 gegründete Familienbetrieb aus Abtenau hat sich auf den nachwachsenden Rohstoff spezialisiert. Bei den Holzfaserdämmstoffen setzt Geschäftsführer Georg Auer ausschliesslich auf PAVATEX. Er sagt: „Wir benutzen die Produkte von PAVATEX nun schon seit mehr als zehn Jahren und sind von ihrer Qualität überzeugt.“

Das ganze Jahr ein angenehmes Wohnklima

Bei dem Bau wurden hauptsächlich passivhaustaugliche Komponenten wie energetisch optimierte Fenster verwandt. Die PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe ergänzen dabei die Bauweise des Hauses perfekt. Ob unter dem Dach, im Bereich der Rhombusschalung oder als Putzträgerplatte senken sie den Verbrauch an Heizenergie und sorgen das ganze Jahr für ein angenehmes Wohnklima. Nicht umsonst erzählt Walter Scheicher stolz, dass er für seine Eltern eine „Traumvilla“ geschaffen hat.

Vom Massivhaus zur Traumvilla mit Holzoptik

Im österreichischen Bad Dürrnberg in Hallein hat der Architekt Walter Scheicher das 48 Jahre alte Haus seiner Eltern modernisiert. Das in Massivbauweise errichtete Haus wurde dazu mit einer Holzfassade versehen und die bestehende Substanz energieeffektiv gedämmt. Dabei setzte der Architekt auf die idealen Eigenschaften der Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX.

Das 1962 in Massivbauweise errichtete Haus von Gerlinde und Walter Scheicher war nur ungenügend gedämmt, was sich auch an den hohen Heizkosten bemerkbar machte. Der Sohn der Eheleute, Walter Scheicher  – von Beruf Architekt –, entwickelte daher ein umfangreiches Sanierungskonzept. Seine Überlegung war, auf die bestehenden Isospansteine Dämmplatten zu montieren und das Haus von aussen mit einer Rhombusschalung zu versehen, beziehungsweise weiss zu verputzen. Bei der Dämmung fiel seine Wahl auf die Produkte von PAVATEX. „Ursprünglich komme ich aus dem Holzgewerbe, denn vor dem Studium habe ich eine Tischlerlehre gemacht. Daher habe ich eine hohe Affinität zu dem Baustoff“, erklärt Walter Scheicher. Zudem hat der Architekt sich schon früh auf das Thema Energieeffizienz spezialisiert und an der Errichtung des ersten Mehrfamilien-Passivhauses in Salzburg mitgewirkt.

Hohe Dämmleistung

„Die Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX setze ich seit Jahren bei meinen Projekten erfolgreich ein und habe immer gute Erfahrungen gemacht“, sagt der Architekt. Bauphysikalisch weisen die Produkte beste Eigenschaften auf. Der von Natur aus gute Dämmwert von Holz wird durch das spezielle Herstellungsverfahren von PAVATEX um mehr als das Dreifache verbessert. Holz mit seinem hervorragenden Sorp-tionsvermögen trägt wie kaum ein anderer Baustoff zu einer wohligen Wärme bei und die hohe Dämmleistung hilft beim Energiesparen. „Durch ihr hohes Eigengewicht haben die Holzfaserdämmstoffe ein wunderbares Sommerverhalten, so dass bei sommerlicher Hitze immer ein angenehmes Klima im Haus herrscht. Bei stürmischem Wetter dagegen bieten die Dämmstoffe einen hervorragenden Schallschutz“, sagt Walter Scheicher. Auch überzeugen die PAVATEX-Produkte durch ihre ökologische Qualität. Ausgangsstoff ist Restnadelholz, das in Sägewerken als Spreissel und Schwarten anfällt. Mit dem nachwachsenden Rohstoff stehen unbegrenzte Ressourcen bereit und in einem umweltschonenden Herstellungsverfahren fertigt PAVATEX seine Dämmmaterialien ohne Zusatzstoffe, so dass sie absolut schadstofffrei sind.

Mehr Ruhe in einer malerischen Umgebung

Gerlinde und Walter Scheicher waren 1995 in das Haus im beschaulichen Bad Dürrnberg gezogen, da sie sich mehr Ruhe und eine malerische Umgebung für die Zeit nach dem Arbeitsleben wünschten. Der kleine Kurort ist ein Teil der Stadt Hallein, südlich von Salzburg. Das 5.500 Quadratmeter grosse Familiengrundstück liegt auf 860 Metern Höhe und bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Mozartstadt im Norden und die traumhafte Landschaft in der Gegend.

Holzfaser für Dach und Wand

Die Sanierung begann im Juli 2009. Bei dem etwa 170 Quadratmeter grossen Haus kamen mehrere Pavatex-Dämmstoffe zum Einsatz. Im Sockelgeschoss und im Anbau des Erdgeschosses wurden auf die vorhandenen Mantelbetonsteine eine 100 Millimeter und eine 80 Millimeter dicke PAVATHERM-Holzfaserdämmplatte angebracht. Als Abschluss dienen 60 Millimeter PAVATEX-DIFFUTHERM. Das optimierte, putzfähige Dämmelement bietet eine hervorragende Grundlage für den weissen Aussenputz. Im Erdgeschoss unter der Holzfassade schützen PAVATHERM-Holzfaserdämmplatten mit einer Stärke von 24 Zentimetern vor Kälte, Hitze und Lärm. Damit verfügt die Aussenwand jetzt über einen U-Wert von 0,14 W/m2K, der den hohen Ansprüchen an Energieeffizienz gerecht wird.

Beim Dach wurden rund 150 Quadratmeter mit Produkten von PAVATEX gedämmt. Innen zwischen den Sparren wurde PAVAFLEX mit einer Dicke von 200 Millimetern eingesetzt. Der hautfreundliche Dämmstoff lässt sich mit einfachen Schneidwerkzeugen leicht bearbeiten. Unter dem Kupferdach wurde PAVATHERM mit einer Stärke von 20 Zentimetern angebracht, darauf liegen die wasserabweisenden, winddichten und trotzdem dampfdiffusionsoffenen ISOLAIR-Unterdeckplatten. Durch die energetische Sanierung erreicht das Dach einen U-Wert von 0,13 W/m2K.

Verarbeitet wurden die Holzfaserdämmplatten von der Auer Holzbau GmbH & Co KG, die auch die Rhombusschalung montierte. Der 1971 gegründete Familienbetrieb aus Abtenau hat sich auf den nachwachsenden Rohstoff spezialisiert. Bei den Holzfaserdämmstoffen setzt Geschäftsführer Georg Auer ausschliesslich auf PAVATEX. Er sagt: „Wir benutzen die Produkte von PAVATEX nun schon seit mehr als zehn Jahren und sind von ihrer Qualität überzeugt.“

Das ganze Jahr ein angenehmes Wohnklima

Bei dem Bau wurden hauptsächlich passivhaustaugliche Komponenten wie energetisch optimierte Fenster verwandt. Die PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe ergänzen dabei die Bauweise des Hauses perfekt. Ob unter dem Dach, im Bereich der Rhombusschalung oder als Putzträgerplatte senken sie den Verbrauch an Heizenergie und sorgen das ganze Jahr für ein angenehmes Wohnklima. Nicht umsonst erzählt Walter Scheicher stolz, dass er für seine Eltern eine „Traumvilla“ geschaffen hat.

 

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: