Anwendung ⁄ Referenzen ⁄ Energetische Sanierung eines Holzhauses in Völs (A)
Von der Baubaracke zum modernen Pfadfinderheim

Das Pfadfinderheim Völs bei Innsbruck ist ein rund 30 Jahre altes Holzhaus, das ursprünglich als Baubaracke für Arbeiter errichtet wurde. Im Sommer 2010 erfolgte die schon lange überfällige energetische Sanierung des Gebäudes. Der Dachbereich wurde mit der Luftdichtbahn LDB 0.02 und PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten saniert, im Wandbereich kamen PAVATHERM-Dämmelemente in Kombination mit ISOLAIR-L-Unterdeckplatten zum Einsatz. Damit liess sich eine praktisch ungedämmte Baubaracke schnell, sicher und einfach in ein modernes, ansprechendes Pfadfinderheim mit einer multifunktionalen und leistungsstarken Gebäudehülle verwandeln.

Das Heim der Pfadfindergruppe Völs bei Innsbruck ist ein farbenfrohes, modernes Gebäude, das den rund 100 Kindern und Jugendlichen der Gruppe als Heim und Treffpunkt für unterschiedlichste Projekte und Unternehmungen dient. Dabei hat das Haus in Holzständerbauweise bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich: Vor rund 30 Jahren wurde es als Baubaracke am Kraftwerk Sellrein-Silz errichtet und diente damals als Unterkunft für die Arbeiter auf der Baustelle. Als die Arbeiten dort beendet waren, wurde das Holzhaus 1981 von den Völser Pfadfindern abgebaut und in Völs in verkleinerter Form wieder aufgebaut. Seitdem wurden am Haus keine grösseren baulichen Massnahmen mehr durchgeführt. Im Sommer 2010 erfolgte deshalb die lang geplante, umfassende Modernisierung des Hauses. „Durch die schlechte Dämmung der Gebäudehülle und durch die Undichtigkeiten im Fenster- und Türbereich war es nahezu unmöglich, das Pfadfinderheim im Winter entsprechend den Nutzungszeiten zu beheizen“, erklärt Klaus Vettori, Projektleiter bei den Völser Pfadfindern. „Das Ziel der Sanierung war die Schaffung einer modernen, leistungsstarken Gebäudehülle, die für eine angenehme Raumtemperatur sorgt und gleichzeitig den Energieverbrauch des Gebäudes deutlich reduziert.“ 

Dachsanierung mit System

Aufgrund der bestehenden Holzbauweise sollte die Sanierung dabei auch vorwiegend mit Holzprodukten erfolgen. Deswegen waren die leistungsstarken, ökologischen Holzfaserdämmsysteme von PAVATEX die erste Wahl für die energetische Sanierung des Pfadfinderheims. Zunächst wurde die Sanierung im Dachbereich begonnen. Die vorhandenen Eternit-Dachplatten wurden demontiert und die darunterliegende Lattung entfernt. Anschliessend wurden auf die vorhandene Dachkonstruktion rund 240 Quadratmeter der PAVATEX Luftdichtbahn LDB 0.02 aufgebracht. Die diffusionsoffene Dichtungsbahn bietet systemgeprüfte Luftdichtheit und sorgt für einen dauerhaften und sicheren Schutz des Hauses.Auf die LDB 0.02 kamen 120 Millimeter PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten, versehen mit Lattung und Konterlattung. Die vollflächige Verlegung der Dämmelemente mit ihrer integrierten Unterdeckung sorgte dabei für einen besonders schnellen und reibungslosen Baufortschritt. Die poröse Plattenstruktur der PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten und ihr hohes Flächengewicht sorgen für hervorragenden Schutz vor Kälte, Hitze und Schall durch hohe Wärmespeicherung, gleichzeitig gewährleisten sie einen diffusionsoffenen, dauerhaften Feuchteschutz für die tragende Konstruktion. Den Abschluss des neuen Dachaufbaus bilden die vorher demontierten Eternit-Platten.

Kombinierte Wanddämmung

Nach der Dachsanierung erfolgte der Einbau neuer Fenster, anschliessend wurde der innen und aussen mit einer Fichtenschalung verkleidete Wandbereich modernisiert. Die bestehende, nicht mehr funktionstüchtige Mineralwollefüllung in der Holzständerkonstruktion wurde entfernt und durch 340 Quadratmeter PAVATEX PAVATHERM-Dämmplatten in 100 Millimeter Stärke ersetzt. Darüber befinden sich 20 Millimeter starke ISOLAIR-L-Unterdeckplatten, die direkt in die Steher montiert wurden. Die beiden Dämmsysteme sorgen für optimalen Schutz vor Kälte, Hitze und Schall, zudem gewährleisten die diffusionsoffenen, sorptionsfähigen Holzfaserplatten ein angenehmes, ausgeglichenes Raumklima im Inneren des Gebäudes. Den Abschluss des Wandaufbaus bildet eine Fichtenschalung. Sie befindet sich auf einer stehenden Holzlattung, die im Abstand von 70 Zentimetern direkt durch die ISOLAIR-L-Holzfaserplatten montiert wurde. Die letzten Schritte der Sanierung bildeten das Anstreichen der Fassade und der Einbau eines neuen, energieeffizienten Warmwasserboilers.

Schnell, einfach und sicher sanieren

„Die energetische Sanierung des Pfadfinderheims Völs zeigt, wie sich auch ältere oder einfache Objekte leicht, schnell und sicher in moderne, energieeffiziente Gebäude verwandeln lassen“, so Karl-Heinz Knedlitschek, Regionalverkaufsleiter bei PAVATEX. „Mit den hier verwendeten PAVATEX-Dämmsystemen für Dach und Wand verfügt das Haus über eine moderne, multifunktionale und leistungsstarke Gebäudehülle. Sie schützt Haus und Bewohner sicher und dauerhaft vor äusseren Einflüssen und bietet höchsten Wohnkomfort.“ Innerhalb weniger Wochen liess sich mit der Luftdichtbahn LDB 0.02 und den ­PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten im Dachbereich sowie den PAVATHERM-Dämmelementen in Kombination mit den ISOLAIR-L-Unterdeckplatten im Wandbereich eine praktisch ungedämmte Baubaracke in ein modernes, ansprechendes Pfadfinderheim verwandeln. Dadurch konnten die Energiekosten um weit mehr als die Hälfte reduziert werden, gleichzeitig bietet das Gebäude jetzt für alle Mitglieder einen gemütlichen und behaglichen Treffpunkt, der ihnen auch noch die nächsten Jahrzehnte zur Verfügung stehen wird.

Von der Baubaracke zum modernen Pfadfinderheim

Das Pfadfinderheim Völs bei Innsbruck ist ein rund 30 Jahre altes Holzhaus, das ursprünglich als Baubaracke für Arbeiter errichtet wurde. Im Sommer 2010 erfolgte die schon lange überfällige energetische Sanierung des Gebäudes. Der Dachbereich wurde mit der Luftdichtbahn LDB 0.02 und PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten saniert, im Wandbereich kamen PAVATHERM-Dämmelemente in Kombination mit ISOLAIR-L-Unterdeckplatten zum Einsatz. Damit liess sich eine praktisch ungedämmte Baubaracke schnell, sicher und einfach in ein modernes, ansprechendes Pfadfinderheim mit einer multifunktionalen und leistungsstarken Gebäudehülle verwandeln.

Das Heim der Pfadfindergruppe Völs bei Innsbruck ist ein farbenfrohes, modernes Gebäude, das den rund 100 Kindern und Jugendlichen der Gruppe als Heim und Treffpunkt für unterschiedlichste Projekte und Unternehmungen dient. Dabei hat das Haus in Holzständerbauweise bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich: Vor rund 30 Jahren wurde es als Baubaracke am Kraftwerk Sellrein-Silz errichtet und diente damals als Unterkunft für die Arbeiter auf der Baustelle. Als die Arbeiten dort beendet waren, wurde das Holzhaus 1981 von den Völser Pfadfindern abgebaut und in Völs in verkleinerter Form wieder aufgebaut. Seitdem wurden am Haus keine grösseren baulichen Massnahmen mehr durchgeführt. Im Sommer 2010 erfolgte deshalb die lang geplante, umfassende Modernisierung des Hauses. „Durch die schlechte Dämmung der Gebäudehülle und durch die Undichtigkeiten im Fenster- und Türbereich war es nahezu unmöglich, das Pfadfinderheim im Winter entsprechend den Nutzungszeiten zu beheizen“, erklärt Klaus Vettori, Projektleiter bei den Völser Pfadfindern. „Das Ziel der Sanierung war die Schaffung einer modernen, leistungsstarken Gebäudehülle, die für eine angenehme Raumtemperatur sorgt und gleichzeitig den Energieverbrauch des Gebäudes deutlich reduziert.“ 

Dachsanierung mit System

Aufgrund der bestehenden Holzbauweise sollte die Sanierung dabei auch vorwiegend mit Holzprodukten erfolgen. Deswegen waren die leistungsstarken, ökologischen Holzfaserdämmsysteme von PAVATEX die erste Wahl für die energetische Sanierung des Pfadfinderheims. Zunächst wurde die Sanierung im Dachbereich begonnen. Die vorhandenen Eternit-Dachplatten wurden demontiert und die darunterliegende Lattung entfernt. Anschliessend wurden auf die vorhandene Dachkonstruktion rund 240 Quadratmeter der PAVATEX Luftdichtbahn LDB 0.02 aufgebracht. Die diffusionsoffene Dichtungsbahn bietet systemgeprüfte Luftdichtheit und sorgt für einen dauerhaften und sicheren Schutz des Hauses.Auf die LDB 0.02 kamen 120 Millimeter PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten, versehen mit Lattung und Konterlattung. Die vollflächige Verlegung der Dämmelemente mit ihrer integrierten Unterdeckung sorgte dabei für einen besonders schnellen und reibungslosen Baufortschritt. Die poröse Plattenstruktur der PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten und ihr hohes Flächengewicht sorgen für hervorragenden Schutz vor Kälte, Hitze und Schall durch hohe Wärmespeicherung, gleichzeitig gewährleisten sie einen diffusionsoffenen, dauerhaften Feuchteschutz für die tragende Konstruktion. Den Abschluss des neuen Dachaufbaus bilden die vorher demontierten Eternit-Platten.

Kombinierte Wanddämmung

Nach der Dachsanierung erfolgte der Einbau neuer Fenster, anschliessend wurde der innen und aussen mit einer Fichtenschalung verkleidete Wandbereich modernisiert. Die bestehende, nicht mehr funktionstüchtige Mineralwollefüllung in der Holzständerkonstruktion wurde entfernt und durch 340 Quadratmeter PAVATEX PAVATHERM-Dämmplatten in 100 Millimeter Stärke ersetzt. Darüber befinden sich 20 Millimeter starke ISOLAIR-L-Unterdeckplatten, die direkt in die Steher montiert wurden. Die beiden Dämmsysteme sorgen für optimalen Schutz vor Kälte, Hitze und Schall, zudem gewährleisten die diffusionsoffenen, sorptionsfähigen Holzfaserplatten ein angenehmes, ausgeglichenes Raumklima im Inneren des Gebäudes. Den Abschluss des Wandaufbaus bildet eine Fichtenschalung. Sie befindet sich auf einer stehenden Holzlattung, die im Abstand von 70 Zentimetern direkt durch die ISOLAIR-L-Holzfaserplatten montiert wurde. Die letzten Schritte der Sanierung bildeten das Anstreichen der Fassade und der Einbau eines neuen, energieeffizienten Warmwasserboilers.

Schnell, einfach und sicher sanieren

„Die energetische Sanierung des Pfadfinderheims Völs zeigt, wie sich auch ältere oder einfache Objekte leicht, schnell und sicher in moderne, energieeffiziente Gebäude verwandeln lassen“, so Karl-Heinz Knedlitschek, Regionalverkaufsleiter bei PAVATEX. „Mit den hier verwendeten PAVATEX-Dämmsystemen für Dach und Wand verfügt das Haus über eine moderne, multifunktionale und leistungsstarke Gebäudehülle. Sie schützt Haus und Bewohner sicher und dauerhaft vor äusseren Einflüssen und bietet höchsten Wohnkomfort.“ Innerhalb weniger Wochen liess sich mit der Luftdichtbahn LDB 0.02 und den ­PAVATHERM-PLUS-Dämmplatten im Dachbereich sowie den PAVATHERM-Dämmelementen in Kombination mit den ISOLAIR-L-Unterdeckplatten im Wandbereich eine praktisch ungedämmte Baubaracke in ein modernes, ansprechendes Pfadfinderheim verwandeln. Dadurch konnten die Energiekosten um weit mehr als die Hälfte reduziert werden, gleichzeitig bietet das Gebäude jetzt für alle Mitglieder einen gemütlichen und behaglichen Treffpunkt, der ihnen auch noch die nächsten Jahrzehnte zur Verfügung stehen wird.

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: