Anwendung ⁄ Referenzen ⁄ Dachsanierung mit System beim Chateau d’Allaman (CH)
Chateau d‘Allaman:
Wohnen im Schloss mit Neubaustandard

Das denkmalgeschützte Chateau d‘Allaman bei Lausanne zählt zu den ältesten Schlössern am Genfer See. Zurzeit wird es saniert und zu exklusiven Wohneinheiten umgebaut. Um die hohen bauphysikalischen und ökologischen Ansprüche erfüllen zu können, kam hier eine leistungsstarke PAVATEX-Systemlösung zum Einsatz. Sie besteht aus dem flexiblen Holzfaserdämmstoff PAVAFLEX, der Luftdichtbahn LDB 0.02 und ISOLAIR / ISOROOF-Unterdeckplatten.

Hoch über dem Genfer See in der Nähe von Lausanne steht das Chateau d‘Allaman. Es liegt am Rand des Weinbauerndorfs Allaman an der Route du Lac und zählt zu den ältesten Schlossgütern der Region. Auch wenn das inzwischen denkmalgeschützte Objekt, das auf eine um 1253 errichtete Ritterburg zurückgeht, im Lauf der Jahrhunderte in unterschiedlichem Stil mehrfach umgebaut wurde, bildet es heute dennoch ein harmonisches und majestätisches Ensemble. Heute, knapp dreihundert Jahre nach den letzten grösseren Umbauten, beginnt mit der Sanierung und dem Umbau zu exklusiven Wohneinheiten eine ganz neue Ära für das historische Objekt. 

Neue Wohnraum­nutzung im Dachgeschoss

Zentraler Bestandteil des neuen Nutzungskonzepts ist die Schaffung neuen Wohnraums im bisher ungenutzten Dachbereich des Schlosses. Dies erforderte den Aufbau einer modernen, multifunktionalen Dachdämmung. Die Anforderungen: Der historische Dachstuhl muss geschützt und erhalten bleiben, ohne dass sich die bauphysikalischen Umgebungsbedingungen grundlegend verändern. Daneben soll die Dämmung ein Höchstmass an Wärme-, Kälte- und Schallschutz bieten und für ein behagliches, angenehmes Innenraumklima sorgen. Gleichzeitig galt es, gemäss des ökologischen Gesamtkonzepts des Umbaus möglichst nachhaltige Produkte zu verbauen. 

Optimaler Schutz des historischen Dachstuhls

Um die hohen bauphysikalischen und ökologischen Ansprüche erfüllen zu können, entschieden sich Bauherr und Architekt für die nachhaltigen Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX. „PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe passen perfekt zur Sanierung und dem Umbau des Schlosses. Als reine Naturprodukte stellen sie die ideale Basis für die nachhaltige und ökologische Aufbereitung des historischen Bauwerks dar“, erklärt Nicolas Delachaux, zuständiger Architekt von Atelier d‘architectes glatz & delachaux SA. „Mit ihnen lassen sich alle aktuellen Normen hinsichtlich Wärmedämmung, Hitzeschutz sowie Luft- und Wasserdichtheit optimal erfüllen, gleichzeitig ermöglicht ihre diffusionsoffene Struktur auch den idealen Schutz des historischen Holzdachstuhls.“ Dafür sorgt die kapillare Leitfähigkeit der PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe, die den Transport von Feuchtigkeit durch das Dämmmaterial ermöglicht und dem Haus eine atmungsaktive Gebäudehülle verleiht. Und davon profitieren auch die späteren Bewohner, denn durch die Diffusionsoffenheit entsteht ein spürbar behagliches und ausgeglichenes Raumklima, das sich praktisch von selbst reguliert: Bei hoher Luftfeuchtigkeit nehmen die Holzfasern Wasserdampf auf und geben sie bei trockener Luft wieder in den Raum ab. 

Leistungsstarke PAVATEX-Systemlösung 

Beim Chateau d‘Allaman erfolgt die Dachsanierung von aussen, die bisherige, ungedämmte Konstruktion aus Ziegeln auf Sparren wird dabei durch eine leistungsstarke PAVATEX-Systemlösung ersetzt. Sie besteht aus dem flexiblen Holzfaserdämmstoff PAVAFLEX, der Luftdichtbahn LDB 0.02 und ISOLAIR / ISOROOF-Unterdeckplatten. Zunächst werden die Sparrenzwischenräume mit 140 Millimeter PAVAFLEX ausgefacht. Der flexible Holzfaserdämmstoff lässt sich schnell, leicht und fugenfrei in die Konstruktion einpassen. Auf die Sparrenoberseite kommt die PAVATEX Luftdichtbahn LDB 0.02, die als extrem diffusionsoffene Abdichtung besonders für die Dachsanierung geeignet ist. Als regensichere und winddichte Abdichtung bietet sie dauerhaften Schutz für Holz und Dämmung, gleichzeitig spart die einfache flächige Verlegung über den Sparren jede Menge Zeit und Geld. Den Abschluss des Sanierungssystems bilden 52 Millimeter dicke ISOLAIR / ISOROOF- Unterdeckplatten. Mit ihrer porösen Plattenstruktur und ihrem hohen Flächengewicht sorgen sie für spürbar verbesserten Schallschutz sowie hervorragenden sommerlichen Hitzeschutz.

Neubaustandard im Dachgeschoss

„Die Systemkombination aus PAVAFLEX, Luftdichtbahn LDB 0.02 und ISOLAIR / ISOROOF -Unterdeckplatten gewährleistet hier auf rund 1.000 Quadratmetern eine bauphysikalisch einwandfreie Dachkonstruktion“, erklärt Frédéric Burkhalter, Anwendungsberater PAVATEX SA. „Gleichzeitig sorgt dieses System mit seinem U-Wert von rund 0,2 W/m2K auch für höchste Energieeffizienz. Damit entspricht dieser Teil des Gebäudes den aktuellen Niedrigenergiestandards, wie sie auch für Neubauten gelten.“ Hier zeigt sich die millionenfach bewährte Güte der PAVATEX-Holzfaserplattensysteme, deren optimal aufeinander abgestimmte Komponenten das Unternehmen alle aus einer Hand liefert. Als zuverlässige und geprüfte Konstruktionen sorgen sie für Sicherheit im System und ermöglichen bei Neubau und Sanierung eine moderne, multifunktionale Gebäudehülle. Sie schützt Haus und Bewohner nicht nur dauerhaft und sicher vor Witterungseinflüssen, sondern bietet auch eine langfristige Wertsteigerung der Immobilie. Daneben minimieren PAVATEX-Holzfaserdämmsysteme Heiz- und Energiekosten und schonen so auch Klima und Umwelt.

Einfache und effiziente  Verarbeitung

So leistungsfähig die verwendeten PAVATEX-Produkte sind, so effizient erfolgt auch die Verarbeitung. „PAVATEX-Holzfaserdämmplatten sind natürliche Holzprodukte, die für uns Zimmerleute einfach und bequem zu verarbeiten sind“, so Peter Stuber von der G. Blanchard Charpente SA, die die Verarbeitung übernahm. „Sie lassen sich problemlos mit herkömmlichen Werkzeugen zuschneiden und geben keine störenden Partikel oder sonstige Schadstoffe ab.“ Das liegt daran, dass PAVATEX seine hochwertigen Holzfaserdämmplatten im modernen Nassverfahren herstellt. „Im Nassverfahren werden Schwarten, Spreissel und Hackschnitzel thermo­mechanisch zerfasert und mit Wasser versetzt“, erklärt François Bourquin, Betriebsleiter PAVATEX Fribourg. „Durch die anschliessende Verpressung und Trocknung entstehen die leistungsfähigen Holzfaserdämmplatten. Sie sind dampfdurchlässig und feuchteausgleichend und schützen optimal vor Kälte, Hitze, Schall und Brandgefahren.“ 

Mit der Kombination aus PAVAFLEX, der Luftdichtbahn LDB 0.02 und den ISOLAIR / ISOROOF-Unterdeckplatten hat das Chateau d‘Allaman ein neues, leistungsstarkes Dach erhalten. Es bietet nicht nur ein angenehmes, ausgeglichenes Wohnraumklima im Inneren, sondern gewährleistet auch die besten bauphysikalischen Voraussetzungen für die langfristige Konservierung des historischen Dachstuhls und sorgt dafür, dass das Schloss noch viele weitere Jahre erhalten bleibt.

Chateau d‘Allaman:
Wohnen im Schloss mit Neubaustandard

Das denkmalgeschützte Chateau d‘Allaman bei Lausanne zählt zu den ältesten Schlössern am Genfer See. Zurzeit wird es saniert und zu exklusiven Wohneinheiten umgebaut. Um die hohen bauphysikalischen und ökologischen Ansprüche erfüllen zu können, kam hier eine leistungsstarke PAVATEX-Systemlösung zum Einsatz. Sie besteht aus dem flexiblen Holzfaserdämmstoff PAVAFLEX, der Luftdichtbahn LDB 0.02 und ISOLAIR / ISOROOF-Unterdeckplatten.

Hoch über dem Genfer See in der Nähe von Lausanne steht das Chateau d‘Allaman. Es liegt am Rand des Weinbauerndorfs Allaman an der Route du Lac und zählt zu den ältesten Schlossgütern der Region. Auch wenn das inzwischen denkmalgeschützte Objekt, das auf eine um 1253 errichtete Ritterburg zurückgeht, im Lauf der Jahrhunderte in unterschiedlichem Stil mehrfach umgebaut wurde, bildet es heute dennoch ein harmonisches und majestätisches Ensemble. Heute, knapp dreihundert Jahre nach den letzten grösseren Umbauten, beginnt mit der Sanierung und dem Umbau zu exklusiven Wohneinheiten eine ganz neue Ära für das historische Objekt. 

Neue Wohnraum­nutzung im Dachgeschoss

Zentraler Bestandteil des neuen Nutzungskonzepts ist die Schaffung neuen Wohnraums im bisher ungenutzten Dachbereich des Schlosses. Dies erforderte den Aufbau einer modernen, multifunktionalen Dachdämmung. Die Anforderungen: Der historische Dachstuhl muss geschützt und erhalten bleiben, ohne dass sich die bauphysikalischen Umgebungsbedingungen grundlegend verändern. Daneben soll die Dämmung ein Höchstmass an Wärme-, Kälte- und Schallschutz bieten und für ein behagliches, angenehmes Innenraumklima sorgen. Gleichzeitig galt es, gemäss des ökologischen Gesamtkonzepts des Umbaus möglichst nachhaltige Produkte zu verbauen. 

Optimaler Schutz des historischen Dachstuhls

Um die hohen bauphysikalischen und ökologischen Ansprüche erfüllen zu können, entschieden sich Bauherr und Architekt für die nachhaltigen Holzfaserdämmstoffe von PAVATEX. „PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe passen perfekt zur Sanierung und dem Umbau des Schlosses. Als reine Naturprodukte stellen sie die ideale Basis für die nachhaltige und ökologische Aufbereitung des historischen Bauwerks dar“, erklärt Nicolas Delachaux, zuständiger Architekt von Atelier d‘architectes glatz & delachaux SA. „Mit ihnen lassen sich alle aktuellen Normen hinsichtlich Wärmedämmung, Hitzeschutz sowie Luft- und Wasserdichtheit optimal erfüllen, gleichzeitig ermöglicht ihre diffusionsoffene Struktur auch den idealen Schutz des historischen Holzdachstuhls.“ Dafür sorgt die kapillare Leitfähigkeit der PAVATEX-Holzfaserdämmstoffe, die den Transport von Feuchtigkeit durch das Dämmmaterial ermöglicht und dem Haus eine atmungsaktive Gebäudehülle verleiht. Und davon profitieren auch die späteren Bewohner, denn durch die Diffusionsoffenheit entsteht ein spürbar behagliches und ausgeglichenes Raumklima, das sich praktisch von selbst reguliert: Bei hoher Luftfeuchtigkeit nehmen die Holzfasern Wasserdampf auf und geben sie bei trockener Luft wieder in den Raum ab. 

Leistungsstarke PAVATEX-Systemlösung 

Beim Chateau d‘Allaman erfolgt die Dachsanierung von aussen, die bisherige, ungedämmte Konstruktion aus Ziegeln auf Sparren wird dabei durch eine leistungsstarke PAVATEX-Systemlösung ersetzt. Sie besteht aus dem flexiblen Holzfaserdämmstoff PAVAFLEX, der Luftdichtbahn LDB 0.02 und ISOLAIR / ISOROOF-Unterdeckplatten. Zunächst werden die Sparrenzwischenräume mit 140 Millimeter PAVAFLEX ausgefacht. Der flexible Holzfaserdämmstoff lässt sich schnell, leicht und fugenfrei in die Konstruktion einpassen. Auf die Sparrenoberseite kommt die PAVATEX Luftdichtbahn LDB 0.02, die als extrem diffusionsoffene Abdichtung besonders für die Dachsanierung geeignet ist. Als regensichere und winddichte Abdichtung bietet sie dauerhaften Schutz für Holz und Dämmung, gleichzeitig spart die einfache flächige Verlegung über den Sparren jede Menge Zeit und Geld. Den Abschluss des Sanierungssystems bilden 52 Millimeter dicke ISOLAIR / ISOROOF- Unterdeckplatten. Mit ihrer porösen Plattenstruktur und ihrem hohen Flächengewicht sorgen sie für spürbar verbesserten Schallschutz sowie hervorragenden sommerlichen Hitzeschutz.

Neubaustandard im Dachgeschoss

„Die Systemkombination aus PAVAFLEX, Luftdichtbahn LDB 0.02 und ISOLAIR / ISOROOF -Unterdeckplatten gewährleistet hier auf rund 1.000 Quadratmetern eine bauphysikalisch einwandfreie Dachkonstruktion“, erklärt Frédéric Burkhalter, Anwendungsberater PAVATEX SA. „Gleichzeitig sorgt dieses System mit seinem U-Wert von rund 0,2 W/m2K auch für höchste Energieeffizienz. Damit entspricht dieser Teil des Gebäudes den aktuellen Niedrigenergiestandards, wie sie auch für Neubauten gelten.“ Hier zeigt sich die millionenfach bewährte Güte der PAVATEX-Holzfaserplattensysteme, deren optimal aufeinander abgestimmte Komponenten das Unternehmen alle aus einer Hand liefert. Als zuverlässige und geprüfte Konstruktionen sorgen sie für Sicherheit im System und ermöglichen bei Neubau und Sanierung eine moderne, multifunktionale Gebäudehülle. Sie schützt Haus und Bewohner nicht nur dauerhaft und sicher vor Witterungseinflüssen, sondern bietet auch eine langfristige Wertsteigerung der Immobilie. Daneben minimieren PAVATEX-Holzfaserdämmsysteme Heiz- und Energiekosten und schonen so auch Klima und Umwelt.

Einfache und effiziente  Verarbeitung

So leistungsfähig die verwendeten PAVATEX-Produkte sind, so effizient erfolgt auch die Verarbeitung. „PAVATEX-Holzfaserdämmplatten sind natürliche Holzprodukte, die für uns Zimmerleute einfach und bequem zu verarbeiten sind“, so Peter Stuber von der G. Blanchard Charpente SA, die die Verarbeitung übernahm. „Sie lassen sich problemlos mit herkömmlichen Werkzeugen zuschneiden und geben keine störenden Partikel oder sonstige Schadstoffe ab.“ Das liegt daran, dass PAVATEX seine hochwertigen Holzfaserdämmplatten im modernen Nassverfahren herstellt. „Im Nassverfahren werden Schwarten, Spreissel und Hackschnitzel thermo­mechanisch zerfasert und mit Wasser versetzt“, erklärt François Bourquin, Betriebsleiter PAVATEX Fribourg. „Durch die anschliessende Verpressung und Trocknung entstehen die leistungsfähigen Holzfaserdämmplatten. Sie sind dampfdurchlässig und feuchteausgleichend und schützen optimal vor Kälte, Hitze, Schall und Brandgefahren.“ 

Mit der Kombination aus PAVAFLEX, der Luftdichtbahn LDB 0.02 und den ISOLAIR / ISOROOF-Unterdeckplatten hat das Chateau d‘Allaman ein neues, leistungsstarkes Dach erhalten. Es bietet nicht nur ein angenehmes, ausgeglichenes Wohnraumklima im Inneren, sondern gewährleistet auch die besten bauphysikalischen Voraussetzungen für die langfristige Konservierung des historischen Dachstuhls und sorgt dafür, dass das Schloss noch viele weitere Jahre erhalten bleibt.

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: