Dach

Wand

Boden und Decke

Der richtige Umgang mit PAVATEX-Holzweichfaserplatten

Transport

Kantenschutz

Holzfaserplatten besitzen eine poröse Plattenstruktur. Besonders die Bereiche entlang der Plattenkanten sind bei unsachgemässer Handhabung anfällig für Beschädigungen. PAVATEX-Platten werden liegend auf Paletten verpackt und gezielt an Ecken oder Flächen zusätzlich geschützt.

Befestigung auf der Ladefläche

Für den Transport ist es wichtig, die Paletten auf der Ladefläche gegen Verrutschen oder Umkippen zu sichern. Bei der Verwendung z.B. von Spanngurten zur Fixierung der Paletten ist ein zusätzlicher Kantenschutz unabdingbar, um ein Eindrücken der oberen Plattenkanten zu vermeiden.

Verladen der Paletten

Um PAVATEX-Produkte sicher zu verladen, ist es wichtig, die maximalen Stapelhöhen einzuhalten:
- Paletten mit PAVAFLEX dürfen nicht gestapelt werden
- Sind Paletten höher als 1.30 Meter, dürfen maximal 2 Paletten übereinander gestapelt werden.
- Sind Paletten kleiner als 1.30 Meter, können bis zu 4 Paletten übereinander gestapelt werden.

Achten Sie besonders bei der Be- und Entladung darauf, die Paletten nicht mit den Gabeln des Staplers einzudrücken und somit zu beschädigen.

PAVATEX ist für die Verladung der Paletten ab den PAVATEX Werken verantwortlich.

Lagerung

Lagerung im Zwischenlager

Wie beim Transport gelten auch bei der Lagerung die maximalen Stapelhohen:
- Paletten mit PAVAFLEX dürfen nicht gestapelt werden
- Sind Paletten höher als 1.30 Meter, dürfen maximal 2 Paletten übereinander gestapelt werden
- Sind Paletten kleiner als 1.30 Meter, kann man bis zu 4 Paletten übereinander stapeln

Achten Sie darauf, die Paletten aneinander gereiht und nicht versetzt zu stapeln.
Mit Ausnahme von ISOLAIR sind alle PAVATEX-Produkte trocken und vor Feuchtigkeit geschützt zu lagern. Dabei hat die Lagerfläche eben zu sein, damit die Paletten oder Paletten-Stapel stabil und sicher stehen.

Lagerung auf der Baustelle

Für die Lagerung geschlossener Paletten auf der Baustelle gelten die selben Vorgaben wie bei der Lagerung im Zwischenlager. Geöffnete Paletten aller PAVATEX-Produkte sind geeignet gegen Witterungseinflüsse zu schützen.

Verarbeitung

Beförderung

Die Dämmplatten können einzeln oder im Verbund auf der Palette z.B. auf das Dach befördert werden. Zum Einsatz kommen herkömmliche Beförderungstechniken wie z.B. Kran oder Transportbänder.
Bei PAVATHERM-PLUS und PAVATHERM-COMBI hat PAVATEX eine teilbare Palette entwickelt. Dank dieses neuen Systems können zwei Paletten im Verbund oder getrennt als einzelne Paletten auf das Dach transportiert werden. Dies bringt mehr Effizienz und Flexibilität in der Verarbeitung.

Tragen der Platten

Profilierte Platten bewirken eine verbesserte Stabilität des Produktes. Für eine reibungslose Verlegung der Dämmplatten ist es wichtig, die Plattenkanten mit Vorsicht zu behandeln und während des Gebrauchs nicht zu beschädigen.

Betreten der Platten auf dem Dach

PAVATEX-Dämmplatten sind nicht durchbruchsicher. Über den Dachsparren verlegte Platten sind daher nur im Sparrenbereich begehbar!

Verarbeitung Zuschnitt PAVATEX-Dämmplatten

Die dickeren, druckfesten Holzweichfaser- und Unterdachdämmplatten lassen sich problemlos mit handelsüblichen Holzwerkzeugen bearbeiten:
- Mit Handkreissägen lassen sich druckfeste Holzweichfaserplatten bis 80 mm gut verarbeiten. Das Werkzeug muss viele Zähne und eine hohe Schnittgeschwindigkeit haben.
- Die Verwendung eines Elektrofuchsschwanzes ist die einfachste und schnellste Art, mit einer Handmaschine PAVATEX-Dammplatten aller Dicken zu schneiden. Es empfiehlt sich, ein Sägeblatt mit grösserem Spanaushub zu verwenden.
- Die Abbundkettensäge ist eine weitere Möglichkeit, Holzweichfaserdämmplatten bis 200 mm Dicke zu schneiden. Voraussetzung sind eine Führungsschiene und eine entsprechende Absaugung.
- Stichsägen können ebenfalls problemlos verwendet werden, vor allem für Abschnitte oder Ausschnitte. Für die dünnen Hartfaser-Platten (z.B. PAVASTEP) ist ein scharfes Messer ausreichend.

Zuschnitt PAVAFLEX

PAVAFLEX ist eine flexible Dämmplatte und lässt sich mit folgenden Zuschnitt-Werkzeugen bearbeiten:
- Das PAVATEX-Dämmstoffmesser ist für kleine Mengen und geringe Dicken geeignet.
- Die Verwendung eines Elektrofuchsschwanzes ist die einfachste und schnellste Art, mit einer Handmaschine PAVAFLEX aller Dicken zu schneiden. Empfehlung: Wellenschliffmesser mit wenig Spanaushub.
- Mit der Bandsäge oder Kompaktbandsäge lässt sich PAVAFLEX gut und nahezu staubfrei zuschneiden. Limitierender Faktor sind i.d.R. der kleine Auflagetisch und die geringen Schnittbreiten.
- Die Handkreissäge ist ebenfalls für PAVAFLEX geeignet.

Tipp: Verwendung einer Absaugung zur Staubreduktion sowie das Tragen einer Staubmaske zum Schutz gegen Staub.

Befestigung auf dem Dach

Konterlatten

Die dauerhafte Befestigung der PAVATEX-Dämmplatten auf dem Dach erfolgt mittels der Konterlattenbefestigung.
Die Konterlatten werden dabei entweder mit normalen oder mit Doppelgewindeschrauben durch die gesamte Dämmung und Schalung direkt in die Sparren fixiert. Je nach Hersteller der Schrauben können Einschraubhilfen helfen, die richtige Neigung zu erzielen.
Auf die Konterlatten werden Ziegellatten fixiert, die eine Verlegung der Dachziegel erlauben. Der Abstand der horizontalen Latten hängt von der technischen Anforderung der Dachplatten ab.
Anzahl und Dimension der Schrauben sind gemäss den Angaben des Schraubenherstellers sowie den länderspezifischen Normen zu bestimmen.

Befestigung an der Wand

Die Art des Befestigungsmittels ist vom jeweiligen Untergrund abhängig, auf dem die PAVATEX-Produkte befestigt werden:
- Holzuntergrund (Holzmassivelemente und Holzrahmenbau): Klammern oder Schrauben.
- Monolithischer Untergrund: Schrauben mit Dübel oder zusätzlicher Randwulstverklebung.

Klammern

Die Holzfaserdämmelemente werden mit Edelstahl-Breitrückenklammern befestigt. Diese Befestigungsvariante eignet sich nur in der Holzbauweise. Sie zeichnet sich durch eine sehr schnelle Befestigung - vor allem in der stationären Vorfertigung - aus.

Verwendet werden dafür insbesondere eigens entwickelte und geprüfte Breitrückenklammertypen, die auf Holzfaserdämmelemente, wie z.B. DIFFUTHERM, abgestimmt sind.

Schrauben

Bei einer Verschraubung der PAVATEX-Dämmstoffe werden je nach Einsatzgebiet Schrauben mit universaler oder speziell für den Holzbau entwickelter Gewindegeometrie, so geannte Doppelgewindeschrauben verarbeitet.
Anzahl und Dimension der Schrauben sind gemäss den Angaben des Schraubenherstellers sowie den länderspezifischen Normen zu bestimmen.

Dübel

Die PAVATEX-Holzfaserdämmplatten, wie z.B. DIFFUTHERM, können mit speziellen Befestigungsdübeln befestigt werden. Der Dübel wird bündig zur Oberfläche der Holzfaserdämmstoffplatte eingeschraubt. Dabei muss die Schraube mindestens 30 mm in den tragfähigen Untergrund eindringen. Anzahl und Dimension der Schrauben sind gemäss den Angaben des Schraubenherstellers sowie den länderspezifischen Normen zu bestimmen.

Entsorgung

Dämmplatten

Von der Herstellung bis zur Entsorgung erfüllen PAVATEX-Dämmplatten sämtliche ökologischen Ansprüche.
Deshalb können unbeschädigte Platten (z.B. PAVATHERM oder ISOLAIR) jederzeit wiederverwendet werden. Andernfalls können PAVATEX-Holzweichfaserplatten auch thermisch für die Energiegewinnung verwertet werden.
Für bestimmte Produkte besteht zudem die Möglichkeit, die Platten zu kompostieren. Entsprechende Kompostiergutachten oder Entsorgungsschlüssel können den Produktdatenblättern entnommen werden.

Verpackungsmaterial

Das Palettenholz kann thermisch verwertet werden, die Verpackungsfolien gelten als Abfall und sind entsprechend den Abfallrichtlinien zu entsorgen.

Kontakt

PAVATEX SA 

Rte de la Pisciculture 37 
CH-1701 Fribourg 

Telefon: +41 (0)26 426 31 11 
Telefax: +41 (0)26 426 32 00


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: